Baden
Eingeschränkter Zutritt zu Postfächern wegen Vandalismus und Littering

Immer wieder ist es in der Postfachhalle in Baden zu Vandalismus und Littering gekommen. Deshalb beschloss die Post nun, die Postfachhalle neu von Samstag um 11 Uhr bis am Montag um 6 Uhr zu schliessen. Nicht alle sind mit dieser Massnahme glücklich.

Jérôme Jacky
Drucken
Teilen
Eingeschränkter Zutritt zu Postfächern wegen Vandalismus und Littering.

Eingeschränkter Zutritt zu Postfächern wegen Vandalismus und Littering.

Jérôme Jacky

Die Postfachhalle der Post Baden wird neu samstags um 11 Uhr geschlossen und öffnet jeweils erst am Montag um 6 Uhr. Die Post hat die betroffenen Kunden entsprechend informiert, wie der «Tagesanzeiger» am Wochenende berichtete.

Die Post traf diese Massnahme, weil es an Wochenenden oft zu Vandalismus und massiven Verschmutzungen gekommen sei. Die Stadtpolizei Baden bestätigt, dass es in der Postfachhalle immer wieder zu Problemen gekommen sei. «Relativ regelmässig trafen sich dort Jugendliche, die rauchten, tranken und sich verpflegten», sagt Martin Brönnimann, Chef der Stadtpolizei und ergänzt: «Oft ist es auch zu Littering gekommen.»

Besonders in der kälteren Jahreszeit sei die Postfachhalle zum Interventionspunkt geworden. «Vereinzelt wurden Anzeigen gemacht und Ordnungsbussen ausgestellt», sagt Brönnimann.

Kein neues Problem

Seit einiger Zeit kämpfte die Post in Baden mit diesen Problemen. Deshalb arbeitete man schon länger eng mit der Polizei und Sicherheitsfirmen zusammen.

Weiter liess man die Halle videoüberwachen und sicherte den Zugang nachts mit einem Code. «Die vielen Massnahmen brachten aber leider keine Verbesserung», sagt Nathalie Dérobert, Mediensprecherin der Post.

Deshalb habe man sich nun für die Einschränkung der Öffnungszeiten entschieden. «Es gibt in der Schweiz keine aktuellen vergleichbaren Fälle, in denen eine Postfachhalle regelmässig als Aufenthaltsraum benutzt wird. Die Situation in Baden ist wirklich speziell», sagt Dérobert.

Die Post weist darauf hin, dass es sich um keine Sparmassnahme handelt. Die Halle wird nun am Samstag um 11 Uhr geschlossen und erst am Montagmorgen wieder geöffnet. Die Schliessung erfolgt elektronisch. Daher können mit dieser Massnahme keine Personalkosten eingespart werden.

Die Stadtpolizei begrüsst den Entscheid der Post. «Jeder Ort, den man von Störungen befreien kann, ist eine Erleichterung für die Polizeiarbeit», sagt Brönnimann. Er vermutet jedoch, dass sich die feiernden Jugendlichen nun an einem anderen Platz treffen werden. «Die Postfachhalle war aber dafür der falsche Ort.»

Trotzdem zeigen sich nicht alle über die Schliessung glücklich: «Ich leere das Postfach regelmässig am Samstagabend oder am Sonntag», lässt sich ein Kunde im «Tagesanzeiger» zitieren. Die Post betont aber, dass es wenig Reklamationen gegeben hätte. «Wir haben versucht, mit unzufriedenen Kunden individuelle Lösungen zu finden», sagt Dérobert.

Aktuelle Nachrichten