Die 1819 gebaute Holzbrücke, die Wettingen und Neuenhof verbindet, ist in einem schlechten Zustand. Ebenso die Vorbrücke aus Stahl. Aus diesem Grund sind der historische Erhalt und die Tragsicherheit gefährdet. Jetzt soll das denkmalgeschützte Kulturobjekt, das sich aktuell im Besitz des Kantons befindet, saniert werden (AZ vom 2. 5.).

Die Gesamtkosten von 2,6 Mio. Franken werden zwischen Bund (630 000 Franken), Kanton (1,481 Mio. Franken) und den beiden Gemeinden (je 246 875 Franken) aufgeteilt. Nach der Sanierung gehen die Holzbrücke und die Vorbrücke aus Stahl in den Besitz von Wettingen und Neuenhof.

Gestern Abend hatte der Einwohnerrat über das Kreditbegehren zu befinden. Die Fraktionen waren sich einig, dass Handlungsbedarf besteht. So sagte Beni Egloff im Namen der Fraktion EVP/Forum 5430, dass die Holzbrücke Teil einer historischen Verkehrsader sei. Auch sei sie ein Zeugnis von Brückenbaukunst und Zimmerhandwerk. „Nicht zuletzt ist es ein wichtiges Bauwerk des ehemaligen Klosters Wettingen.“ Fabian Käufeler von der CVP fügte hinzu, dass eine Sanierung die Klosterhalbinsel aufwerte.

Fragen gab es einzig bezüglich des Kostenteilers für den künftigen Unterhalt der Brücken. Auch wurde hinterfragt, was passieren würde, wenn die Gemeindeversammlung Neuenhof dem Kreditbegehren nicht zustimmen würde. Gemeindeammann Roland Kuster (CVP) sagte, dass der Kostenteiler im Unterhalt, wie beim Kredit für die Sanierung, zur Hälfte von den beiden Gemeinden getragen würde. Weitere Details würden aber noch nicht vorliegen. Sollte Neuenhof den Kredit ablehnen, „dann müssen wir über die Bücher.“ Er merkte jedoch an, dass sich in Gesprächen mit Neuenhof gezeigt habe, dass man das Projekt ganz klar unterstützen und dies an der Gmeind so überbringen werde. Kuster bedankte sich für die positiven Voten. „Eine Brücke verbindet, auch emotional. Wir hoffen, den Brückenschlag zwischen unserer Nachbargemeinde Neuenhof und uns machen zu dürfen“, sagte er.

Nach dem Ja des Einwohnerrats Wettingen hat nun auch noch die Gemeindeversammlung Neuenhof zu befinden. Die Stimmberechtigten werden am 25. Juni über die Sanierung der Holzbrücke inklusive Vorbrücke abstimmen. Geht alles nach Plan, erfolgt die öffentliche Planauflage im Januar 2019, ab Juli 2019 die Sanierung. Die Einweihung ist 2020 vorgesehen.