Obersiggenthal
Energie- und Umweltkommission erarbeitet politisches Programm bis 2016

Aufgrund einer Motion der Fraktion SP/Grüne hat die Energie- und Umweltkommission (EUK) der Gemeinde Obersiggenthal ein energiepolitisches Programm 2012-2016 erarbeitet. Die Motion war vor einem Jahr vom Einwohnerrat genehmigt worden.

Drucken
Teilen
Das energiepolitische Programm der Kommission kann im Internet angeschaut werden.

Das energiepolitische Programm der Kommission kann im Internet angeschaut werden.

www.obersiggenthal.ch

Mit dem energiepolitischen Programm der Energie- und Umweltkommission (EUK) der Gemeinde Obersiggenthal werden kurz-, mittel- und langfristige Ziele sowie die von der Gemeinde getroffenen Massnahmen im Bereiche der Energienutzung aufgezeigt.

Grosse Bedeutung kommt der Senkung des Energiebedarfes der öffentlichen Hand zu. «Längerfristig soll der heute schon sehr gute Stand des umweltschonenden Wärmebezugs – Stichwort Fernwärme und Holzschnitzelheizung – verbessert werden», schreibt die Gemeinde in einer Mitteilung. Geprüft wird auch die Möglichkeit, Solarenergieanlagen auf den dafür gemeindeeigenen Bauten anzubringen. Die öffentliche Beleuchtung wird überprüft und Verbesserungskonzepte werden erarbeitet.

Ziel ist es, den Energiebedarf in Obersiggenthal zu minimieren. Bei der Strassenbeleuchtung soll etwa das Streulicht gesenkt und dabei trotzdem die Sicherheit erhalten bleiben. Das energiepolitische Programm der EUK kann auf der Homepage der Gemeinde Obersiggenthal eingesehen und heruntergeladen werden. Die EUK wird dem Gemeinderat jeweils Ende Jahr einen Bericht über die im Laufe des Jahres ausgeführten und über die zukünftig geplanten Arbeiten unterbreiten.

Aktuelle Nachrichten