Baden

Essen für die Seele: Das Soulfood Festival 2017 ist eröffnet

Das diesjährige Soulfood Festival in Baden hat begonnen: Bis am Sonntag können sich Besucher an verschiedenen Plätzen in der Stadt nach dem Motto «gesund, regional und nachhaltig» kulinarisch verwöhnen lassen.

Ein Risotto aus 17 Hägglinger Waldpilzsorten, ein Salat mit Gemüse aus Untersiggenthal. Solche regionalen Gerichte gehören während diesen Tagen zur Karte des PopUp-Restaurants auf dem Theaterplatz. Es ist Teil des Soulfood Festivals 2017, das den Fokus auf gesundes, regionales und nachhaltiges Essen legt. 

Zum Angebot gehört auch wie im letzten Jahr eine "Streetfood Area" auf dem Trafoplatz, wo Gastrobetriebe die Besucher aus Foodtrucks bekochen. Dabei berücksichtigten die Veranstalter das Thema auch bei der Auswahl der Teilnehmer. "Wir mussten einige tolle Foodtruck-Betreiber ablehnen, da sie keine der drei Kriterien 'gesund, regional und nachhaltig' erfüllten", sagt Organisator Patrik Mösch. 

Eine neue Attraktion des Festivals ist die "Family Area" am Samstag und Sonntag im Mättelipark: Die Jungschar Baden und die beiden Pfadis Baregg Baden und Hochwacht Baden offerieren Gerichte, die sie über dem Feuer zubereiten. Ausserdem organisieren die Jugend-Vereine tagsüber Spiele für Jung und Alt.

Meistgesehen

Artboard 1