Untersiggenthal
Fahrer riskiert bei Überholmanöver alles – LKW muss ausweichen

Ein junger Autolenker überholt einen Lastwagen in unübersichtlicher Position, ein entgegenkommender Sattelschlepper muss in extremis auf die Grasnarbe ausweichen, damits nicht zur Frontalkollision kommt. Nun sucht die Polizei Zeugen.

Drucken
Teilen
Fahrer riskiert bei Überholmanöver Kopf und Kragen und muss den Führerausweis abgeben. (Symbolbild)

Fahrer riskiert bei Überholmanöver Kopf und Kragen und muss den Führerausweis abgeben. (Symbolbild)

Keystone

In einem grauen Mercedes-Benz fuhr der 27-jährige Automobilist am Freitag kurz nach 8.30 Uhr auf der Landstrasse von Untersiggenthal in Richtung Siggenthal-Station. Auf dieser Ausserortsstrecke schloss er auf einen Lastwagen auf. Obwohl die Strecke nicht übersichtlich war, setzte der junge Mann zum Überholen an. Dabei übersah er, dass in Gegenrichtung ein Sattelschlepper nahte. Dessen Lenker musste stark bremsen und auf die Grasnarbe ausweichen, um die drohende Frontalkollision mit dem Auto zu verhindern, wie die Aargauer Kantonspolizei mitteilt. Der Autofahrer setzte seine Fahrt indes unbekümmert fort, um danach einem vorausfahrenden Auto mit ungenügendem Abstand zu folgen.

Der überholte Lastwagenfahrer meldete seine Beobachtungen sofort der Polizei. Eine Patrouille konnte den Mercedes kurz danach stoppen. Die Kantonspolizei verzeigte den 27-Jährigen an die Staatsanwaltschaft und nahm ihm den Führerausweis zuhanden des Strassenverkehrsamtes ab.

Die Mobile Einsatzpolizei in Schafisheim (Telefon 062 886 88 88) sucht den Fahrer des entgegenkommenden Sattelschleppers. Es handelte sich um ein blaues Fahrzeug mit deutschen Kontrollschildern. Zudem werden weitere Augenzeugen gesucht, die Angaben zur Fahrweise des Mercedes-Fahrers machen können.

Aktuelle Nachrichten