Bezirk Baden

Fast alle können mit diesem Tag leben – SVP und FDP kommen mit einem blauen Auge davon

Pirmin  Kramer
Grosse Sieger im Bezirk Baden sind die Grünliberalen, die zwei Sitze dazugewinnen.

Grosse Sieger im Bezirk Baden sind die Grünliberalen, die zwei Sitze dazugewinnen.

Im Bezirk Baden gibt es kaum Verlierer. Alle Bisherigen haben die Wiederwahl geschafft. Ein Kommentar zum Wahlsonntag.

Grosse Sieger im Bezirk Baden sind die Grünliberalen, die zwei Sitze dazugewinnen. Die Erfolgsstory dieser Partei hängt in der urbanen Region längst nicht nur mit dem Greta-Effekt und der viel zitierten grünen Welle zusammen: Bereits 2017, bei den Einwohnerratswahlen, konnte die GLP ihre Sitzzahl sowohl in Baden als auch in Wettingen verdoppeln.

Ihr Geheimnis: Sie trifft den Zeitgeist in der Region gleich doppelt. Erstens kämpft sie Seite an Seite mit den Linksparteien für grünere Städte und Gemeinden, und zweitens setzt sie sich für das Megathema der Bürgerlichen ein: gesunde Finanzhaushalte. Die Frage, wie Schuldenberge abgebaut werden können, dominiert die politische Debatte in den grössten Gemeinden des Bezirks. Zu den Siegern gehören auch die Grünen – alt Nationalrat Jonas Fricker ist zurück auf der politischen Bühne.

Mit einem blauen Auge davongekommen sind die FDP und die SVP. Sie haben zwar wie schon vor vier Jahren Wähleranteile, aber keine Sitze verloren. Dies passt zur Besonderheit dieses Wahlsonntags im Bezirk Baden: Es gibt kaum Verlierer.

Alle Bisherigen haben die Wiederwahl geschafft, niemand wurde abgewählt. Und nur eine Partei, die SP, hat einen Sitz hergeben müssen. Die spezielle Konstellation möglich gemacht hat die BDP, die nicht mehr zur Wahl antrat und ihre zwei Plätze kampflos zur Verfügung stellte. Die CVP hat diese Sitze zwar nicht wie erhofft erobert, darf sich aber trotzdem ein wenig als Gewinnerin fühlen: Sie hat wieder zur SP aufgeschlossen.

Das sind die gewählte Grossrätinnen und Grossräte im Bezirk Baden:

Meistgesehen

Artboard 1