Am Sonntag startet der FC Baden auswärts gegen den FC Winterthur II in die Rückrunde der 1. Liga. Auf der Schützenwiese wird die Mannschaft von Trainer Thomas Jent gleich von Beginn an gefordert: Die Zürcher liegen derzeit auf dem vierten Rang der Gruppe 3 und sind Anwärter auf eine Top-Platzierung in der Tabelle. Anpfiff ist um 14.30 Uhr. Doch der FCB ist bereit für die zweite Saisonhälfte.

Die Ausgangslage: Nach einer gelungenen und erfolgreichen Vorrunde grüsst der FC Baden vom Leaderthron der Gruppe 3. Mit lediglich zwei Niederlagen und einem 8-Punkte-Polster auf Platz 3 (Mendrisio) steht die Esp-Truppe auf der Poleposition, um sich für die Aufstiegsspiele zu qualifizieren.

Die Vorbereitung: Im letzten Testspiel drehten die Badener gegen Zürichs U21 einen 0:2-Pausenrückstand in einen 4:2-Sieg. Mit diesem Erfolgserlebnis fällt der Start in den Meisterschaftsbetrieb leichter. Trainer Thomas Jent liess sein Team gegen weitere Vertreter aus der oberklassigen Promotion League testen – es gab Niederlagen gegen Kriens (1:2), Rapperswil-Jona (0:1) und YF Juventus (0:4). Die weiteren Testspiele hat Baden souverän mit 4:0 gewonnen: Gegner waren der SV Laufenburg 08 (Deutsche Landesliga 2), der FC Kölliken (2. Liga) sowie San Miguel de Salinas (Spanien).

Das Trainingslager: Unter frühlingshaften Bedingungen bereitete sich der FC Baden im Campoamor in Alicante an der spanischen Costa Blanca auf die Rückrunde vor. Auf dem Trainingsgelände erwartete die Spieler ein intensives Programm.

Das Kader: Bereits zum Trainingsstart Anfang Januar begrüsste Trainer Thomas Jent drei neue Spieler: Mit Eddy Luongo (FC Basel), Robin Gloor (FC Luzern U21) und Cedric Franek (Team Aargau U21) verstärken drei Defensiv-Spieler die Esp-Truppe. Zudem wird Peter Zgraggen neuer Goalietrainer der 1. Mannschaft. Im Verlaufe der Vorbereitung gelang es dem FC Baden, Emir Sinanovic (FC Muri) zu verpflichten.

 Das Ziel: Bereits zu Beginn der Saison war für Spieler, Staff und Verein klar, dass nun endlich der Zeitpunkt gekommen ist, eine Liga aufzusteigen. Daran hat sich heuer nichts geändert, auch wegen der aktuellen Position in der Tabelle. Die Promotion League ist das Ziel – und die Voraussetzungen für den Aufstieg sind gegeben. (lmu)