Am kommenden Samstag, 14. Oktober trifft die Esp-Truppe auf die Innerschweizer, die sich hinter den Badenern in Lauer-Distanz befinden. Spielbeginn ist um 16 Uhr.

Nach den zwei Niederlagen gegen die beiden Stärksten der Gruppe 2 (1:2 gegen Münsingen, 0:2 in Solothurn) hat sich die junge Equipe von Trainer Thomas Jent mit einem 5:1-Heimsieg gegen den FC Bassecourt auf eindrückliche Art und Weise zurückgemeldet. Auch in der Cup-Qualifikation zeigte Baden eine starke Leistung, musste sich allerdings dem FC Echallens mit 2:3 nach Verlängerung geschlagen geben.

Die Zuger befinden sich lediglich einen Punkt hinter dem FC Baden im dichten oberen Mittelfeld der Gruppe 2. In der Meisterschaft reihten die Innerschweizer zuletzt vier Siege aneinander. In der Qualifikation zum Cup setzte sich Zug gegen die Kickers Luzern aus der gleichen 1.-Liga-Gruppe mit 3:1 durch. (az)