Roger Huber hat bei den Stadtammann-Wahlen in Baden mit 1495 Stimmen das zweitbeste Resultat aller Kandidierenden hinter Vizeammann und Grüne-Nationalrat Geri Müller erzielt. Dieses Top-Resultat verpflichtet: Roger Huber tritt auch im zweiten Wahlgang am 3. März an, um den Sitz des Stadtammanns für die FDP zu verteidigen, wie die Partei in einem Communiqué mitteilt.

Roger Huber liegt nach dem ersten Wahlgang 86 Stimmen vor CVP-Kandidat Markus Schneider. Für die FDP Baden ist nach der Analyse des Resultates klar: Mit diesem sehr guten Resultat wird Roger Huber zum zweiten Wahlgang wieder antreten. Huber ist für den zweiten Wahlgang bereit: „Das tolle Resultat aus dem ersten Wahlgang ist für mich sehr erfreulich. Ich trete hoch motiviert für die zweite Runde an."

Die Partei setzt damit die CVP unter Druck, ihren Kandidaten Markus Schneider zugunsten eines bürgerlichen Einertickets zurückzuziehen. Parteipräsident Matthias Bernhard lässt sich im Communiqué zitieren: "Um einen linken Stadtammann zu verhindern, sind geschlossene Reihen der bürgerlichen Parteien wichtig. Die CVP steht in der Pflicht: Sie muss nun ihren Kandidaten aufgrund des schlechteren Resultates aus dem Rennen nehmen."

Auch Stadtratskandidat Peter Courvoisier steht für den zweiten Wahlgang wieder zur Verfügung. Er hat im ersten Wahlgang das beste Resultat aller Kandidierenden erzielt. (fam)