Kurz nach 01.30 Uhr gingen bei der Feuerwehrmeldestelle 118 mehrere Anrufe über einen Brand in einem Einfamilienhaus an der Schulstrasse in Mellingen ein. Rasch rückten Feuerwehreinsatzkräfte sowie Kantons- und Regionalpolizei an den Einsatzort aus. 

Beim Eintreffen der ersten Rettungskräfte befanden sich die fünf Personen, die sich im betroffenen Brandobjekt aufhielten, bereits in Sicherheit.

Die Feuerwehren Mellingen Regio und Baden bekämpften den Brand. Dieser dürfte im Erdgeschoss ausgebrochen sein und sich bis zum Dach ausgebreitet haben, so die Kantonspolizei Aargau.

Wie ein Augenzeuge berichtet, fand die Feuerwehr keinen Zugang zum Dachstock von innen und bekämpfte daher das Feuer von aussen - vom Balkon und von einer Drehleiter aus.

Hoher Sachschaden

Der durch den Brand entstandene Sachschaden beträgt wohl mehr als 300'000 Franken. Alle fünf Personen wurden sicherheitshalber zur Kontrolle ins Spital gebracht. 

Die Kantonspolizei Aargau nahm die Ermittlungen zur Klärung der Brandursache auf. (ldu)