Brand

Feuerwehr evakuierte Bahnhof Baden – zwei Personen im Spital, riesiger Schaden

Evakuierung wegen Brand in Badener Bahnhofunterführung

Evakuierung wegen Brand in Badener Bahnhofunterführung

Erneut brannte es bei einem Bahnhof in der Region. Grund dafür war ein technischer Defekt im Bereich eines Boilers.

Im Bahnhof Baden wurde der Metroshop wegen eines Brandes in einem Technikraum evakuiert und abgesperrt. Zwei Personen wurden mit Verdacht auf Rauchvergiftung ins Spital gebracht. Der Schaden beträgt mehrere hunderttausend Franken.

Am Freitag, kurz vor 11.30 Uhr, musste die Feuerwehr einen Brand im Bahnhof Baden löschen. Wie die Kantonspolizei mitteilt, brannte es in einem Technikraum im Metroshop, worauf es zu einer grossen Rauchentwicklung kam. «Der Rauch stink nach Plastik», schreibt ein Lesereporter an die az.

Die Feuerwehr, unterstützt von der Regionalpolizei Baden, sperrte daraufhin die Eingänge zum Metroshop und evakuierte die Personen. Der Brand konnte gelöscht werden. 

Zwei Personen wurden vorsorglich mit Verdacht auf Rauchvergiftung ins Spital gebracht. 

Laut ersten Erkenntnissen dürfte der Brand aufgrund eines technischen Defektes im Bereich eines Boilers entstanden sein, wie die Polizei mitteilt. Dabei schmolz Isolationsmaterial und Kunststoff und verbreitete sich durch die Lüftungskanäle im Metroshop. Mehrere Geschäfte wurden durch die Rauchentwicklung geschädigt. Der Schaden beläuft sich nach Polizeiangaben auf mehrere hunderttausend Franken. (az)

Die aktuellen Polizeibilder

Schicken Sie uns per WhatsApp Videos, Bilder oder Hinweise an 079 858 34 12. Für jedes Video, das online geht, gibt es 50 Franken.

AZ-Leserreporter

Schicken Sie uns per WhatsApp Videos, Bilder oder Hinweise an 079 858 34 12. Für jedes Video, das online geht, gibt es 50 Franken.

Meistgesehen

Artboard 1