Wettingen
Feuerwehr Wettingen erhält ein neues Fahrzeug für mehrere Nutzungen

Im Juni 2013 hatte der Einwohnerrat Wettingen für den Ersatz des alten Ölwehrfahrzeugs einen Kredit von 405000 Franken bewilligt. Am Samstag wurde die Neuerwerbung auf dem Rathausplatz feierlich eingeweiht.

Hanny Dorer
Drucken
Teilen
Der neue Wechselladecontainer enthält alles nötige Ölwehrmaterial sowie Stromerzeuger und Beleuchtung.

Der neue Wechselladecontainer enthält alles nötige Ölwehrmaterial sowie Stromerzeuger und Beleuchtung.

Weder mit Pauken und Trompeten noch mit «Tatüü», sondern mit den ungewohnten Klängen der Pipes & Drums aus Basel wurde das neue Ölwehrfahrzeug von der Feuerwehr Wettingen empfangen – sehr zur Freude von Kommandant Paul Meier, der die Gruppe engagiert hat.

Um das bisherige, 27-jährige Ölwehrfahrzeug zu ersetzen, hat sich Wettingen nicht für ein ausgerüstetes Ölwehrfahrzeug entschieden, sondern für eine Kombination mit Wechselladefahrzeug und Wechselladecontainer. Dies ermöglicht eine flexible Nutzung des Trägerfahrzeugs für verschiedene Containermodule in der Gemeinde. Das Fahrzeug, ein Mercedes Actros 2545 LL mit 450 PS, wird zu 70 Prozent vom Amt für Umweltschutz (AfU) finanziert, 30 Prozent gehen zulasten der Gemeinde Wettingen. Der Container hingegen wird zu 100 Prozent von Wettingen finanziert und dient zur Ölwehr innerhalb der Gemeinde.

Der bereits bestehende Wettinger Wechselladecontainer samt Fahrzeug kommt für den Gewässerschutz im Osten des Kantons zum Einsatz, während die Stützpunktfeuerwehr Aarau diese Aufgabe im Westteil des Kantons wahrnimmt. Für den Schutz des Hallwilersee sind die beiden Wehren gemeinsam zuständig.

«Die 75 bis 100 Einsätze pro Jahr der Feuerwehr Wettingen betreffen nicht nur Brände, sondern unter anderen auch die Ölwehr», sagte Gemeinderat und Ressortvorsteher Roland Kuster und lobte die gute Zusammenarbeit mit dem AfU. Fritz Zimmermann von eben diesem Amt wies darauf hin, dass sich die Feuerwehrleute bei ihren Einsätzen bedingungslos auf ihr Material verlassen können müssen. Es sei deshalb Aufgabe des Kantons, ihnen zeitgemässes Material zur Verfügung zu stellen. «Allzeit unfallfreie Fahrt und möglichst wenige Einsätze» wünschte er dem Wettinger Korps.

Nach einem Platzkonzert der Pipes & Drums durften die zahlreichen Zuschauer Wurst vom Grill und Getränke geniessen. .

Aktuelle Nachrichten