Fislisbach
Nach Corona-Ausbruch: Alle Schulkinder im Fernunterricht

Schulpflege und Schulleitung haben beim Kanton mit Erfolg die Sistierung des Präsenzunterrichts an Primarschule und Kindergarten beantragt. Wie geht es nun weiter? Die Schulleiterin gibt Auskunft.

Pirmin Kramer
Merken
Drucken
Teilen
Schulhaus Leematten in Fislisbach: Nun ist auch noch eine fünfte Klasse in Quarantäne.

Schulhaus Leematten in Fislisbach: Nun ist auch noch eine fünfte Klasse in Quarantäne.

Alex Spichale / BAD

Der Präsenzunterricht an allen Abteilungen des Kindergartens und der Primarschule Fislisbach ist wegen Corona-Fällen sistiert worden. Verfügt hat dies die Abteilung Volksschule aus schulorganisatorischen Gründen, wie es auf der Website der Schule heisst. Die Sistierung dauert bis und mit diesen Freitag. Sämtliche Schülerinnen und Schüler werden derzeit aus der Ferne unterrichtet oder erhalten Aufgaben zum selbständigen Arbeiten. «Ab Montag werden wieder alle Klassen im Schulzimmer unterrichtet», sagt Schulleiterin Maria Gschwend. «Davon ausgenommen sind natürlich Schülerinnen und Schüler, die sich allenfalls aufgrund von Coronafällen im privaten Umfeld in Quarantäne begeben müssen.»

Auch eine fünfte Klasse in Quarantäne

Diese Woche hat sich auf Anordnung des kantonsärztlichen Diensts nun auch noch eine fünfte Klassen in Quarantäne begeben müssen, nachdem ein Schulkind positiv getestet worden war. Alle Fünft- und Sechstklasskinder wurden zum Test aufgeboten. Zu Beginn der vergangenen Woche war bekannt geworden, dass sich drei vierte Klassen und der gesamte Kindergarten Leematten in Fislisbach in Quarantäne befinden; Mitte letzter Woche wurden weitere Kinder positiv getestet, weswegen sich auch die ersten bis dritten Klassen in Quarantäne begeben mussten und zum Test aufgefordert wurden.

Wäre es nicht sinnvoller gewesen, nach Bekanntwerden der ersten Ausbrüche auf Präsenzunterricht zu verzichten? «Die Situation hat sich von Tag zu Tag geändert, und wir hielten uns immer an die Vorgaben des kantonsärztlichen Dienstes», sagt Maria Gschwend. «Dass der Präsenzunterricht in allen Klassen sistiert wird, haben Schulpflege und Schulleitung unter Beizug eines Vertreters des Conti in einer gemeinsamen Sitzung beschlossen und beim Kanton beantragt», erklärt Maria Gschwend. Der Antrag sei am letzten Sonntagnachmittag vom Departement Bildung, Kultur und Sport bewilligt worden.