Baden

Fotograf auf Sujet-Jagd mitten in der Nacht

Dieses Foto der Drei Zinnen in den Dolomiten gehört zu den Lieblingsfotos des Würenlosers Peter Wey. Zvg/Peter Wey

Dieses Foto der Drei Zinnen in den Dolomiten gehört zu den Lieblingsfotos des Würenlosers Peter Wey. Zvg/Peter Wey

Der Würenloser Peter Wey zeigt im «KunstWerkRaum» seine Fotos aus den Dolomiten.

Mit Kamera, Stativ und Taschenlampe ausgestattet wanderte Peter Wey Tag und Nacht durch die Dolomiten. Stundenlang verharrte der Fotograf an seinem Aussichtspunkt, um die schroffen Felsformationen im richtigen Licht einfangen zu können. Nun zeigt der 37-jährige Würenloser seine atemberaubenden Fotos in der Badener Galerie «KunstWerkRaum».

Das Fotografieren ist Peter Rey in die Wiege gelegt worden. Schon sein Vater und sein Grossvater waren begeisterte Hobbyfotografen. Nach seinem Informatik-Studium an der ETH kaufte der damals 25-Jährige mit seinem ersten Lohn eine Spiegelreflexkamera. Seither erkundet Wey stundenlang mit seinem Rucksack die Gegend. «Zu meinen ersten Sujets gehörten blühende Bäume im Frühling oder Gebirgsketten», sagt Wey. Um mehr Zeit für seine Passion zu haben, reduzierte er sein Pensum in einer Software-Firma. Seine freien Tage verbringt er oft in SAC-Hütten in den Schweizer Alpen, von wo er um 3 Uhr morgens los wandert, um traumartige Szenerien ablichten zu können. «Manchmal treffe ich unterwegs Bergsteiger an, die sich ebenfalls mitten in der Nacht auf dem Weg gemacht haben.» Bis zu vier Stunden sitzt Wey dann auf seinem Aussichtspunkt, wartet auf das richtige Licht und fotografiert mit extralanger Belichtungszeit, um festzuhalten, was das blosse Auge in der Dunkelheit nicht hätte wahrnehmen können.

Viele seiner Fotografien entstehen an Wochenenden in der Schweiz oder im näheren Ausland, wie beispielsweise in den Dolomiten. Diese Aufnahmen zeigt er nun an seiner zweiten Solo-Ausstellung wiederum im «KunstWerkRaum» im Bäderquartier. Unter den Ausstellungsstücken ist auch sein Lieblingsfoto: die Drei Zinnen in der Dämmerung.

Während seiner Ferien reist Wey aber auch in entferntere Gebiete ausserhalb Europas, etwa in den Südwesten der USA oder bis ans Ende der Welt nach Neuseeland, wo er fünf Wochen auf der Südinsel verbrachte. Erst kürzlich fotografierte er in Island die Nordlichter. «Das ist sehr eindrücklich und muss man einfach selbst erlebt haben», sagt Wey. Sein nächstes Ziel: Patagonien in Südamerika.

Fotoausstellung Dolomiten: Vernissage, Fr, 1. Dezember, 18 bis 21 Uhr; Ausstellung dauert bis 16. Dezember; Öffnungszeiten: Mi, 18 bis 20 Uhr; Sa und So; 14 bis 17 Uhr; «KunstWerkRaum», Bäderstrasse 11, Baden.

Meistgesehen

Artboard 1