Der Mann habe am Mittwoch um 10.30 Uhr ein Coiffeurgeschäft in Wettingen betreten, sagte Bernhard Graser, Mediensprecher der Aargauer Kantonspolizei. Danach habe der mutmassliche Täter eine Waffe auf die Frau gerichtet und auf sie geschossen.

Die Frau verstarb noch am Tatort, wie Graser gegenüber der az vor Ort bestätigte. Der Mann hat beim Schuss auf sich selbst schwere Verletzungen erlitten. Die Rega brachte ihn mit lebensbedrohlichen Verletzungen ins Spital.

Das Motiv des Schützen sei unklar, hielt Graser fest. Auch die Hintergründe des Tötungsdeliktes müssten nun zunächst abgeklärt werden. In welcher Beziehung der Mann und die Frau zueinander standen, sei ebenfalls noch unklar. Ein Beziehungsdrama könne nicht ausgeschlossen werden.

So reagieren die Nachbarn auf die tödliche Schiesserei in Wettingen

So reagieren die Nachbarn auf die tödliche Schiesserei in Wettingen

Beim Delikt sind nach Polizeiangaben keine weiteren Personen verletzt worden. Auch wurde keine Fahndung eröffnet, da nicht mit weiteren Beteiligten gerechnet wird. Zu Identität und Alter des Täters sowie des Opfers machte die Polizei vorerst keine Angaben. (sda/sha)