Coronavirus

Fünf Coronafälle in Aargauer Pflegeheim: Gesamtes Heim unter Quarantäne gestellt

In einem Pflegeheim wurden mehrere Bewohner postiv auf das Coronavirus getestet. (Symbolbild)

In einem Pflegeheim wurden mehrere Bewohner postiv auf das Coronavirus getestet. (Symbolbild)

In einem Pflegeheim im Bezirk Baden haben sich offenbar fünf Bewohner und eine Angestellte mit dem Coronavirus infiziert, wie das SRF berichtet. Das Aargauer Gesundheitsdepartement hat das Areal unter Quarantäne gestellt.

Heute Nachmittag wurde bekannt, dass sich in einem Pflegeheim im Bezirk Baden fünf Bewohner und eine Angestellte mit dem Coronavirus infiziert haben. Das Aargauer Gesundheitsdepartement habe das gesamte Heim unter Quarantäne gestellt und ein Besuchsverbot für die Institution erlassen, wie SRF berichtete. Die infizierten Personen wurden isoliert.

Michel Hassler, Leiter Kommunikation im Departement Gesundheit und Soziales des Kantons Aargau, wollte auf Nachfrage nicht sagen, um welche Institution der Langzeitpflege es sich handelt. Er bestätigte aber die Meldung. Alle Infizierten stammen aus demselben Pflegeheim.

Es handle sich dabei um die ersten Coronafälle in einem Aargauer Alters- oder Pflegeheim seit Anfang Mai. Wo und wie sich die Personen angesteckt haben, sei bisher unklar. Bereits am Dienstag wurden auf der Website des Kantons die ersten beiden Fälle aus dem Pflegeheim vermeldet, im Laufe des Tages kam ein weiterer hinzu. Am Mittwoch stieg die Zahl auf vier, gestern kamen in der Statistik ein weiterer Bewohner und eine Angestellte dazu. Das Coronavirus hatte in der ersten Welle im Frühling in den Alters- und Pflegeheimen viele Opfer gefordert. Über die Hälfte der Todesfälle in der Schweiz ereigneten sich dort. (az)

Meistgesehen

Artboard 1