Baden

Funk und eine grosse Portion Spass im Badener «Fjord»

Das Musikerkollektiv «Starch» liefert zusammen mit Gastsängerin Sharlotte Gibson im «Fjord» eine geniale Show ab. Das explosive Gemisch aus Old School-Hip Hop, Funk und Rock kam beim Badener Publikum sehr gut an.

Das «Fjord» beim «Nordportal» ist in rotes Licht getaucht, ein treibendes Schlagzeug und funkige Bläserklänge erfüllen den Raum. Für die sieben Musiker von «Starch» ist nur knapp Platz auf der Bühne – und es sollte noch enger werden.

«Starch» sind längst keine Unbekannten mehr in der Schweizer Musikszene, so waren sie bereits am Jazz Festival in Montreux und am Openair St. Gallen zu Gast. Die Musik der sieben Jungs einzuordnen, grenzt jedoch an ein Ding der Unmöglichkeit.

Ihr explosives Gemisch aus Old School-Hip Hop, Funk und Rock hat einen eigenen Charakter und macht die Musik unverkennbar. Auch dem Publikum im «Fjord» wird schnell klar, Kreativität wird bei «Starch» gross geschrieben.

Gitarrensolos wechseln sich ab mit Rap-Einlagen, das Ganze wird untermalt durch funky Basslines und abwechslungsreiche Bläser-Einlagen. Mit enorm viel Power gehen die sieben Jungs zu Werke, feuern sich gegenseitig an und sind kaum zu bremsen.

Als Saxofonist Christian «Chris Raxx» Käufeler zur Querflöte greift und gleichzeitig beatboxt, ist der erste Höhepunkt des Abends erreicht.

Hochkarätige Gäste

Doch als wären sieben Musiker noch nicht genug, haben sich die St.Galler für diesen Abend mit Sharlotte Gibson noch eine stimmliche Verstärkung geholt. Die aus Kalifornien stammende Sängerin tourte bereits mit Bands wie Nine Inch Nails oder Aerosmith und teilte mit Whitney Houston, Celine Dion und Mariah Carey die Bühne.

Auch an der Schweizer Truppe hat sie sichtlich Spass, den ersten gemeinsamen Track beendet sie mit einem Freudeschrei. Bei der Interpretation von Al Geens «Simply Beautiful» kommt das ganze Spektrum ihrer Stimme zum Vorschein – es ist ein fast schon erotisierender Moment – Gänsehaut pur ist garantiert.

Zum Finale des Abends betritt noch der Basler Rapper «Black Tiger» die Bühne und bringt karibisches Strand-Feeling ins «Fjord». Alsbald springt er ins Publikum und animiert die Zuschauer zum Tanzen.

Auch die Musiker stimmen mit ein, Arm in Arm springen sie herum wie eine grosse Familie. Es ist ein musikalisches Fest, das wohl kaum einer so schnell vergessen wird.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1