Obersiggenthal

Fussballclub will Platz aus eigener Kraft sanieren

Adrian Augstburger, Präsident des FC Obersiggenthal: «Unser Fussballfeld ist so klein, dass wir hier künftig nicht einmal in der 5. Liga Spiele austragen dürfen. AZ-Archiv

Adrian Augstburger, Präsident des FC Obersiggenthal: «Unser Fussballfeld ist so klein, dass wir hier künftig nicht einmal in der 5. Liga Spiele austragen dürfen. AZ-Archiv

Das Spielfeld muss dringend vergrössert werden. Weil die Gemeinde finanziell nicht helfen kann, sucht der Verein nun eine andere Lösung.

Der FC Obersiggenthal steht vor einer ungewissen Zukunft: Er benötigt einen neuen Fussballplatz, damit die Mannschaften weiterhin offizielle Meisterschaftsspiele austragen dürfen. Das Spielfeld beim Schwimmbad erfüllt mit 88,2 Metern Länge und 47,7 Metern Breite die Vorgaben des Aargauischen Fussballverbandes ab Sommer 2018 nicht mehr (die az berichtete). Als der Gemeinderat letzten Sommer die Investition von 2 Millionen Franken für einen neuen Platz aus finanziellen Gründen aus dem Finanzplan strich, sagte Vereinspräsident Adrian Augstburger: «Es besteht die Gefahr, dass wir unseren Verein aufgrund von Perspektivlosigkeit auflösen müssen.»

Gönner und Sponsoren gesucht

Noch ist es aber nicht so weit – Augstburger kämpft weiter für eine Zukunft des Fussballvereins. «Wir haben eine Arbeitsgruppe gegründet, um aus eigener Kraft ein neues Projekt zu realisieren», sagt er auf Anfrage. «Nach wir vor planen wir den Ausbau des bestehenden Platzes, allerdings zu tieferen Kosten.» Aktuell geht Adrian Augstburger davon aus, dass der Umbau rund 1,5 Millionen Franken kosten wird. «Wir können davon ausgehen, dass der Swisslos-Sportfonds einen namhaften Betrag übernehmen wird.

Den restlichen Betrag werden wir durch Gönner und Sponsoren aufzutreiben versuchen.» Dies werde kein einfaches Unterfangen, «aber wir wollen alles in unserer Macht stehende tun, damit in Obersiggenthal auch in Zukunft Liga-Fussball gespielt werden kann». Von der Gemeinde werde der FC Obersiggenthal keine finanzielle Unterstützung erhalten. «Allerdings führen wir Gespräche mit dem Gemeinderat und wir dürfen damit rechnen, dass er grünes Licht für das Umbaugesuch geben würde.»

Fristerstreckung bis 2021

Falls das Baugesuch noch vor Saisonbeginn 2018/2019 vorliegt, lässt der Fussballverband Gnade walten: «Wir haben vom Aargauischen Fussballverband bereits schriftlich eine Fristerstreckung bis 2021 erhalten, unter der Bedingung, dass das Baugesuch bewilligt wird», sagt Augstburger.

Auch auf dem Platz hat der FC Obersiggenthal momentan zu kämpfen: Es droht der Abstieg in die 5. Liga. Erst einmal in 21 Spielen gingen die Obersiggenthaler als Sieger vom Feld, fünfmal erreichten sie ein Unentschieden, das Torverhältnis beträgt 27:98. Der Präsident sagt: «Die Diskussionen um die Vereinszukunft hatten zur Folge, dass uns einige Spieler verlassen haben. Ich bin sicher, dass es auch resultatmässig aufwärtsgeht, sobald wir wieder einen neuen Platz haben.»

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1