Das Häuschen stand in einer Schrebergartensiedlung im Gebiet Roggebode in Baden. Eine Anwohnerin sah am frühen Montagmorgen die Flammen und alarmierte die Feuerwehr.

Diese fand das Häuschen im Vollbrand vor. Die Flammen waren rasch gelöscht, doch das
kleine Holzgebäude war nicht mehr zu retten. Der Schaden am ausgebrannten Häuschen sowie dem Inhalt beläuft sich auf etwa 10'000 Franken.

Die Flammen waren rasch gelöscht, doch das kleine Holzgebäude war nicht mehr zu retten.

Die Flammen waren rasch gelöscht, doch das kleine Holzgebäude war nicht mehr zu retten.

Ein angrenzender Unterstand wurde ebenfalls leicht in Mitleidenschaft gezogen. Die Brandursache ist noch unklar. Die Kantonspolizei Aargau kann nicht ausschliessen, dass das Feuer vorsätzlich gelegt wurde. Die Ermittlungen sind im Gange.