Gebenstorf
Gebenstorf: Hund reisst zwei Rehkitze

Ein Hund hat in Gebenstorf auf dem Schwobenberg Rehkitz-Geschwister totgebissen. Mitglieder der Jagdgesellschaft Wasserschloss haben die beiden Tiere aufgefunden.

Drucken
Teilen
Eines der beiden totgebissenes Rehkitze

Eines der beiden totgebissenes Rehkitze

AZ

Ein Hund hatte sie kurz vorher entdeckt und tödlich verletzt, teilt Erich Schmid von der Jagdgesellschaft mit. «Wir haben in der Wiese zwei tote Rehkitzen und in der Nähe eine laut jammernde Rehgeiss angetroffen.»

Frisch geborene Rehkitze können vor einem Feind nicht davon laufen. Sie ducken sich im Gras. Deshalb können sie auch von einem kleinen Hund verbissen werden, teilt Schmid mit. Um solche Tragödien zu verhindern, müssen Hunde während der Setzzeit, also vom 1. April bis 31. Juli, unbedingt an die Leine genommen werden.

Die Mitglieder der Jagdgesellschaft waren in Absprache mit Landwirten unterwegs, um Kitze aufzuspüren, bevor das Gras gemäht wird. «In diesem Sommer hat die Suche sehr gut geklappt», teilt Schmid mit. (az)

Aktuelle Nachrichten