Remetschwil
Gefährliche Kreuzung wird in einen Kreisel umgebaut

Die Stimmberechtigten haben den Verpflichtungskredit von 3,1 Millionen für den Bau des Kreisels Kreuzstrasse genehmigt. Über den Ausbau der ARA Stetten herrschte sogar Einstimmigkeit.

Erna Lang-Jonsdottir
Merken
Drucken
Teilen

62 von 1375 Stimmberechtigten haben an der Gemeindeversammlung teilgenommen. Der vom Gemeinderat beantragte Kredit von 3,1 Millionen Franken für den Bau des Kreisels Kreuzstrasse sowie für die Sanierung der Kreuzstrasse (K271) wurde mit grossem Mehr genehmigt. Die gefährliche Kreuzung wird in einen Kleinkreisel mit einem Durchmesser von 28 m umgebaut (die az berichtete). Mit den Arbeiten soll 2014 begonnen werden; es wird mit einer 15-monatigen Bauzeit gerechnet.
Einstimmig genehmigt wurden der Verpflichtungskredit über 1,9 Millionen Franken für den Ausbau der ARA Stetten, die Rechnung und die Abrechnung für das Rohrdorfer Geschichtswerk. Die Beschlüsse unterliegen dem fakultativen Referendum.