Oberrohrdorf
Geköpfte Katze: «Der Täter muss zurückgekommen sein»

Einen Tag, nachdem die Oberrohrdorfer Familie ihre Katze enthauptet auf dem Sitzplatz findet, taucht das Halsband im Garten auf.

Drucken
Teilen

Jordana Rebmann ist auch drei Tage nach dem grausigen Fund fassungslos: «Wir denken alle immer an Runa. Das Schlimmste ist die Realisation, was passiert ist», sagt sie gegenüber Tele M1. Immer wieder wird sie von Schluchzern erschüttert.

Am Freitagmorgen war es, als ihr Mann die norwegische Waldkatze kopflos auf dem Sitzplatz findet. Sofort weckt er die ganze Familie. «Ich weiss nicht mehr, was ich gedacht habe. Ich konnte es einfach nicht glauben», so Rebmann.

Das Halsband der dreijährigen Katze entdeckt Rebmann allerdings erst am nächsten Tag. «Wir wissen nicht, ob das jemand in unseren Garten geworfen hat. Aber es muss jemand extra zurückgekommen sein und das hier deponiert haben», sagt die trauernde Frau.

Runa habe sich immer in der Nähe ihres Zuhauses aufgehalten. Trotzdem glaubt Rebmann nicht, dass der Täter aus der Nachbarschaft stammt. «Wir verstehen uns mit allen gut.»

Aktuelle Nachrichten