Untersiggenthal

Gemeinde will Hinweise zu Vandalenakt mit 500 Franken belohnen

Scheibe des Kindergartens Breitenstein in Untersiggenthal eingeschlagen.

Scheibe des Kindergartens Breitenstein in Untersiggenthal eingeschlagen.

Vandalen zertrümmerten übers Pfingstwochenende in Untersiggenthal das Fenster des Kindergartens. Für Hinweise zum Täter oder zu den Tätern hat die Gemeinde nun ein «Kopfgeld» ausgesetzt.

Übers Pfingstwochenende schlichen Vandalen in der Gemeinde Untersiggenthal herum. Dabei wurde eine Scheibe des Kindergartens Breitenstein mit einem Stein eingeschlagen. Noch ist nicht bekannt, ob ein Täter oder mehrere Täter in den Vandalenakt verwickelt sind.

Nach dem langen Wochenende wurde das zertrümmerte Fenster entdeckt. «Wie in solchen Fällen üblich, hat der Gemeinderat eine Strafanzeige gegen Unbekannt eingereicht», steht in den Gemeindenachrichten.

Eine Belohnung für Hinweise ausgesetzt

Doch der Gemeinderat geht einen Schritt weiter, die Verantwortlichen sollen zur Rechenschaft gezogen werden. Für Hinweise, welche zur Täterermittlung führen, setzt die Gemeinde eine Belohnung von 500 Franken aus.

«Damit wollte der Gemeinderat bewusst ein Zeichen setzen», sagt Gemeindeschreiber Stephan Abegg. Solche Fälle hätte die Gemeinde immer wieder zu registrieren, man wolle damit zeigen, dass man dies nicht einfach so hinnehme.

«Wir erzielten auch schon Erfolge mit dem Mittel der Belohnung, sie kann eine Motivation für die Bevölkerung sein, sachdienliche Hinweise der Polizei zu liefern», sagt Patric Klaiber, Leiter Regionalpolizei Limmat-Aare-Reuss (Repol LAR). Bis jetzt seien bei der Repol jedoch noch keine Hinweise eingegangen.

Meistgesehen

Artboard 1