Obersiggenthal
Gemeinde will Wahlplakate abreissen: «Die Wenigsten halten sich an die Regeln»

In Obersiggenthal hängen Plakate für die Wahlen am 27. September. "Doch die Wenigsten halten sich an das Plakatierungsreglement", so die Gemeinde. Sie will nun durchgreifen.

Merken
Drucken
Teilen
Blick auf Obersiggenthal.

Blick auf Obersiggenthal.

Alex Spichale

In der Gemeinde Obersiggenthal sind bereits verschiedene Plakate von Parteien für die Abstimmung vom 27. September 2020 aufgestellt worden. Das Plakatierungsreglement der Gemeinde sei allen Parteien bekannt, teilt die Kanzlei mit, und die bewilligten Stellen seien klar definiert. «Leider müssen wir aber feststellen, dass sich die Wenigsten an das Reglement halten.»

Die Strassenabstände von drei Metern würden nicht eingehalten. «Ausserorts werden Plakate an verbotenen Stellen aufgestellt, und auch bei den Kandelabern werden die Vorschriften missachtet», heisst es in der Mitteilung.

Plakate, die bis am 14. August immer noch entgegen dem Reglement aufgestellt sind, würden entfernt, teilt die Gemeindekanzlei mit. Dies gelte auch für Plakate an den Kandelabern. (az/pkr)