Wettingen
Gemeinderat Philippe Rey tritt wieder an

Der parteilose Wettinger Gemeinderat Philippe Rey kandidiert für eine zweite Legislaturperiode. Noch offen lässt er, ob er auch als Vizeammann kandidieren wird.

Drucken
Teilen
Philippe Rey (parteilos)

Philippe Rey (parteilos)

zvg

Der parteilose Wettinger Gemeinderat Philippe Rey wird für eine zweite Amtsperiode bei den Wahlen im Herbst kandidieren. Ob er auch als Vizeammann- Kandidat in den Ring steigt, lässt er noch offen. Rey wurde bei den Gesamterneuerungswahlen 2013 im zweiten Wahlgang mit 1651 Stimmen gewählt. Damals konnte Rey sich gegen die drei Kandidaten Jürg Baumann (SVP, 1478 Stimmen), Helen Suter (EVP, 1431 Stimmen) und Michael Merkli (FWW, damals BDP, 760 Stimmen) behaupten.

Der 60-jährige diplomierte Übersetzer und Galerist führt seit seinem Amtsantritt 2014 das Ressort Bildung und Schule. «In meiner ersten Amtsperiode habe ich die Schulraumplanung in Angriff genommen; die Heilpädagogische Schule (HPS) steht wieder auf festen Beinen; die Wettinger Schulsozialarbeit ist so erfolgreich, dass die Gemeinden Ennetbaden und Killwangen ihre Dienste in Anspruch nehmen», nennt Rey einige seiner bisherigen Erfolge. «Ich will mich auch weiterhin für Wettingen als Gartenstadt, Sportstadt und Generationenstadt einsetzen. Und als parteiloser, unabhängiger Gemeinderat die Anliegen der Bevölkerung umsetzen.»

Aktuelle Nachrichten