Region
Gemeinsam zittern, leiden und feiern – wo es in Baden und Wettingen wieder Public Viewings geben wird

Die Fussball-Europameisterschaft rückt immer näher und die Schweiz ist dieses Mal wieder dabei. Da die Anstosszeiten bei den letzten Fussball-Grossevents nicht optimal waren, gab es kein Public-Viewing. Bei dieser EM kann man sich wieder auf gemeinsames Mitfiebern freuen.

Nicola Imfeld
Merken
Drucken
Teilen
Grosse Enttäuschung 2010 zwischen der Schweiz und Chile (0:1) in Baden.Wal

Grosse Enttäuschung 2010 zwischen der Schweiz und Chile (0:1) in Baden.Wal

Walter Schwager

Stade Bollaert-Delelis in Lens: Es läuft die Nachspielzeit der zweiten Halbzeit im Spiel Schweiz – Albanien. Ein letzter Eckball für die Schweiz. Xherdan Shaqiri bringt den Ball scharf zur Mitte, Breel Embolo steigt am höchsten und – Tor! Bis jetzt alles noch Kopfkino. Noch. Denn die Europameisterschaft in Frankreich beginnt bereits in 51 Tagen. Es stellt sich die Frage: Wo kann man in Baden-Wettingen mitjubeln oder mittrauern?

Die gute Nachricht für alle Fussballfans: Die EM-Arena der Sport World Baregg ist zurück. Nach zuletzt 2008 organisiert das Sport Center wieder ein Public Viewing im grossen Stil. Die Arena bietet Platz für 2000 Fans und wird auf den Tennisanlagen eingerichtet. Neben 1200 Sitz- und 600 Stehplätzen bietet die Arena auch 15 VIP-Lounges an.

Doch warum mussten die Fussballfans acht Jahre warten? «Die Anspielzeiten waren während der letzten Grossanlässe nicht optimal», sagt Geschäftsführer von Sport World Baregg, Stephan Kyburz. «Ausserdem war entscheidend, dass die Schweizer Nati an der EM dabei ist. Sonst hätten wir den Aufwand nicht auf uns genommen», sagt er. Die Spiele werden auf einer grossen Videoleinwand übertragen. Eintritt wird nur bei Schweiz-Spielen erhoben. «Fünf Franken, bei allen anderen Partien ist der Eintritt kostenlos», sagt Kyburz.

Auflagen der Stadt erfüllt

An einem Public Viewing darf natürlich eines nicht fehlen: Bier und Wurst. «Wir haben drei grosse Bars und viele Grillstände. Neben Bier bieten wir auch verschiedene Longdrinks und Weine an», sagt er. Das Catering organisiert das Sport World Baregg selber. Auf ein Rahmenprogramm wird verzichtet. «Bei uns soll es hauptsächlich um Fussball gehen», sagt Kyburz, der selbst ein eingefleischter Anhänger des Schweizer Nationalteams ist.

Gesamthaft werden zwischen 20 000 und 25 000 Gäste erwartet. Eine Bewilligung von der Stadt Baden braucht das Baregg-Team nicht, wie Kyburz sagt. Das Public Viewing muss aber einige Auflagen erfüllen. «Mit der gegebenen Infrastruktur des Centers ist dies kein Problem», sagt er. Bei Schweiz-Spielen werden bis zu zwölf Sicherheitsleute einer privaten Firma im Einsatz stehen.

Die Stadt zeigt sich den Fussballfans wohlgesinnt. «Am Freitag- und Samstagabend darf während der Euro ausnahmsweise auch im freien bis 2 Uhr gefeiert werden», sagt Erika Albert, Leiterin der Gewerbepolizei. Im Falle eines Schweizer Sommermärchens hat die Stadt bereits vorgesorgt. «Nach dem Finalspiel am 10. Juli ist durch den Stadtrat eine Freinacht bewilligt worden», sagt Albert.

Insel-Arena in Wettingen

Die EM-Arena im Sport World Baregg ist aber nicht die einzige öffentliche Möglichkeit in Baden, um mit der Nati mitzufeiern. Die Frischluftbar wird während der EM Fernseher aufstellen und auch der Trudelkeller will die Spiele zeigen. Diese Projekte sind aber noch nicht definitiv. Der Biergarten wird wie schon an der WM 2014 eine Grossleinwand und 120 Extra-Plätze aufstellen. Einziger Wermutstropfen: Das beliebte Grotto Schillaci wird in diesem Jahr kein Public Viewing veranstalten. Die Veranstalter haben keine Zeit, so die kurze Begründung.

Wer die EM nicht nur im eigenen Garten verfolgen will, kommt auch in Wettingen auf seine Kosten. Wie schon in den Vorjahren wird die Insel-Arena auf der Klosterhalbinsel alle Spiele live übertragen. «Die EM-Spiele werden auf der Grossleinwand im gedeckten Aussenbereich gezeigt», sagt Michael Keller, Präsident vom Organisations-Komitee der Insel-Arena. Rund 800 Plätze bietet die Arena an. Die Gemeinde Wettingen hat dafür die Bewilligung bereits erteilt.

Die Organisatoren tragen ihren Teil zu einer grossen Fussballparty im Raum Baden-Wettingen also bei. Jetzt liegt es an der Schweizer Nationalmannschaft, mit einer erfolgreichen EM-Kampagne den Fans einen unvergesslichen Sommer zu bereiten.