Gender-Fairness
«Stadtpräsidentin» statt «Stadtammann»: In Baden startet die Debatte um sprachliche Gleichstellung

Badener Grüne fordern eine gendergerechte Sprache für kommunale Funktionen – Begriffe wie «Frau Vizeammann» sollen verschwinden.

Pirmin Kramer
Merken
Drucken
Teilen

Exklusiv für Abonnenten

Der amtierende Vizeammann und der Stadtammann von Baden: Regula Dell’Anno und Markus Schneider.

Der amtierende Vizeammann und der Stadtammann von Baden: Regula Dell’Anno und Markus Schneider.

Bild: Alex Spichale /AZ-Archiv

Baden hat derzeit einen männlichen Stadtammann: Markus Schneider (CVP). Hätte eine Frau dieses Amt inne, so wäre sie offiziell ebenfalls der Stadtammann. Die Grünen Baden finden: «Nach 50 Jahren Frauenstimm- und Wahlrecht ist es jetzt höchste Zeit, neue und neutralere Bezeichnungen zu verwenden», so der Grüne-Einwohnerrat Steven Van Petegem. Insbesondere soll der Begriff «Stadtammann» durch «Stadtpräsidentin» beziehungsweise «Stadtpräsident» ersetzt werden. Die Grünen teilen mit: