Badener Stadtrats-Kandidaten

Geri Müller: «Ich bin mir weitgehend treu geblieben»

Geri Müller ist seit 2013 Stadtammann von Baden. Bei den Wahlen am 24. September will er seinen Sitz verteidigen. Die Spider-Grafik zeigt sein politisches Profil.

Geri Müller ist seit 2013 Stadtammann von Baden. Bei den Wahlen am 24. September will er seinen Sitz verteidigen. Die Spider-Grafik zeigt sein politisches Profil.

Die Badener Stadtammann- und Stadtratskandidaten beantworten dieselben zehn Fragen. Den Auftakt zur Serie macht der amtierende Stadtammann Geri Müller von der Partei «Team Baden».

1. Das grosse Thema zurzeit in Baden: die Finanzen. Wo hat die Stadtverwaltung noch Sparpotenzial?

Der Haushalt ist mit über 3 Mio. Franken entlastet worden. Der Stadtrat hat festgelegt, dass ein weiterer Abbau mit der Rückgabe von Aufgaben an Private erfolgen soll.

2. Worauf haben Sie sich mehr gefreut: Die Badenfahrt oder den Wahlkampf und weshalb?

Auf die Badenfahrt, Tausende von Menschen aus der ganzen Region gestalten das Fest mit und feiern es mit vielen Gästen. Beeindruckend, was man zusammen erreichen kann!

3. Sollte die Stadt Baden in den kommenden vier Jahren Fusionen mit Nachbargemeinden beschliessen? Wenn ja, mit welchen?

Klar, auf gleicher Augenhöhe verhandeln und beide zu Gewinnern machen. Mit allen Nachbargemeinden.

4. Ihr politisches Vorbild?

Mahatma Gandhi.

Talk Täglich: Badener Stadtammann-Kandidat Geri Müller erklärt, wieso er antritt.

Der Badener Stadtammann-Kandidat Geri Müller erklärt, wieso er antritt.

(TalkTäglich, 29.8.2017)

5. Wie sieht Baden im Jahr 2040 aus?

Baden ist weiterhin eine eigenständige Stadt mit grosser Ausstrahlung, vielfältig, grosszügig, lebensfreudig und innovativ. Baden ist magisch und smart.

6. Ihr bisher grösster Erfolg, Ihre bisher grösste Niederlage?

Ich bin mir weitgehend treu geblieben über all die Jahre in der Öffentlichkeit. Nach sieben Jahren Rauchpause habe ich wieder angefangen zu rauchen.

Braucht es einen Wandel und einen neuen Stadtammann für Baden? Das sagen die Kandidaten.

Braucht es einen Wandel und einen neuen Stadtammann für Baden? Das sagen die Kandidaten.

(TalkTäglich, 29.8.2017)

7. Wo muss der Stadtrat in den kommenden vier Jahren seine Schwerpunkte setzen?

Er muss für die Weiterentwicklung der Stadt sehr viel investieren und gleichzeitig darauf achten, attraktiv und integrativ zu bleiben.

8. Welches wäre ihr grösster Albtraum für die Stadt Baden?

Dass uns der Himmel auf den Kopf fällt. Im Ernst: Baden hat schon viele Krisen erfolgreich überstanden und sich wieder neu erfunden. Ich habe keine Albträume.

9. Welche Persönlichkeit würden Sie gerne kennenlernen, was würden Sie fragen?

Frau Petra Volpe würde ich fragen, welches Thema sie als Nächstes verfilmen wird.

10. Welchen der offiziellen Stadtratskandidaten wählen Sie, wen wählen Sie nicht?

Ich werde Menschen mit Ecken und Kanten wählen, welche niemanden ausschliessen wollen.

Meistgesehen

Artboard 1