Baden

Geschiedene Väter suchen im Aargau vermehrt Rat

Elternbildungstag 2014: Eltern informieren sich zu neuen Erziehungsthemen.

Elternbildungstag 2014: Eltern informieren sich zu neuen Erziehungsthemen.

Erziehung, und wie man diese handhabt, ist ein Dauerbrenner bei Eltern. So ist es nicht erstaunlich, dass der Elternbildungstag Baden, der bereits zum neunten Mal stattfindet, auf grosses Interesse stösst.

Die ersten beiden Male sei der Elternbildungstag Baden mit etwa 100 Personen in der Villa Boveri durchgeführt worden. «Wir merkten aber schnell: Dieser Anlass interessiert deutlich mehr Eltern.

Deshalb haben wir uns für die grösseren Räumlichkeiten an der Kantonsschule Baden entschieden», sagt Brigitte Häberle, Leiterin Fachstelle Familie bei der Stadt Baden.

Für den Elternbildungstag von morgen Freitag und Samstag haben sich alleine für die Workshops über 800 Personen angemeldet. Ein Blick auf die Online-Anmeldung zeigt: Viele Kurse sind bereits ausgebucht, nur bei den Referaten gibt es noch genügend freie Plätze.

Pubertät und Trotzalter

Beliebte Kurse bei den über 30 Workshops sind etwa die Kurse «Jungs brauchen Führung», «Geschwister sein» oder «Wenn Kinder trotzen». Insgesamt bieten die Organisatoren über 30 Kurse und Referate an: Die Palette reicht vom Sackgeld über interkulturelle Erziehung bis hin zur digitalen Mündigkeit.

«Die Themenauswahl der verschiedenen Kurse treffen wir mit Fachleuten und Eltern. Uns ist wichtig, dass es Themen sind, die den Eltern unter den Fingernägeln brennen. Immer auf grosses Interesse stossen Fragen rund um die Pubertät und das Trotzalter bei Kleinkindern», sagt Häberle.

«Ich will ein guter Vater sein»

Daneben gibt es aber auch Themen, welche die Fachstelle Familie bestimmt. Das ist zum Beispiel der Kurs «Ich will ein guter Vater sein – auch nach der Trennung». Damit bestehe jedoch auch das Risiko, dass sich nicht genügend Personen für diesen Workshop anmelden. Die Anmeldezahlen auf der Internetseite zeigen aber ein klares Bild: Genau dieses Thema interessiert die Väter brennend.

Der Kurs ist nämlich mit einer Warteliste überbucht. Aber auch beim Kurs «Papa ist lieber als du», der sich auf das Trennungsthema bei Eltern bezieht, gibt es gemäss der Internetseite eine Warteliste. Freie Plätze gibt es dagegen noch bei den klassischen Erziehungsthemen wie beispielsweise «Hausaufgaben-Knatsch», «Taschengeld» oder «Grenzen setzten».

Für das umfangreiche Programm haben die Organisatoren des Elternbildungstages zwar keine Schwierigkeiten Referenten zu finden, weil es von diesen genug gebe, aber: «Wir möchten natürlich qualitative gute Kurse anbieten. Wenn wir einen Anbieter noch nicht kennen, besuchen diesen immer vorher in einem Kurs.» Bei den bisherigen Referenten setze man auf Feedbacks der Teilnehmenden.

Neben den Kursen und Referaten gibt es auch Infostände von verschiedenen Elternberatungsstellen oder der Berufsberatung. Dort können sich Eltern unverbindlich über neue Themen informieren oder unterschwellig Kontakte mit Fachstellen knüpfen.

Der Elternbildungstag, der neu mit der Elternrunde Baden-Wettingen organisiert wird, verlangt aber auch freiwillige Helfer. «Wir haben rund 40 Eltern, die an diesen beiden Tagen ehrenamtlich mitarbeiten. Wir vom Organisationskomitee können uns zwar nicht über zu wenig Helferinnen und Helfer beklagen, doch überrannt werden wir nicht mit Anfragen um Mithilfe», sagt Brigitte Häberle.

Elternbildungstag: Kantonsschule
Baden: 6. März, ab 18 Uhr. 7. März (ganzer Tag).

Meistgesehen

Artboard 1