BT-Kolumne: Hans Oldani alias Jean über stocknüchterne Wein-Erfahrungen
Giovannis doppelter Abwurf

Merken
Drucken
Teilen

In vino veritas. Die Verbindung von Wein und Wahrheit muss ja stimmen, immerhin geht das Zitat auf kluge Vorfahren zurück. Ein römischer Historiker beschrieb jedenfalls, dass die Germanen bei Ratssitzungen immer Wein tranken, weil sie glaubten, niemand könne effektiv lügen, wenn er betrunken sei.

Giovanni kann diese Erklärung aus eigener Erfahrung gerne bestätigen: Mit jedem Glas Wein kommt er der ultimativen Wahrheit etwas näher. Selbst der gute alte Wilhelm Busch hat dem nicht widersprochen: «Rotwein ist für alte Knaben eine von den besten Gaben.»

Giovannis Wein-Erfahrungen haben sich während der vergangenen Wochen durch zwei im wahrsten Sinne des Wortes umwerfende Ereignisse erweitert. Der erste Abwurf betraf immerhin nur zwei Weinflaschen, die beim Einräumen in ein Gestell in Brüche gingen. Typisch Giovanni! Gianna, geistesgegenwärtig und hilfsbereit wie wir sie alle kennen, konnte zwar durch schnelles Eingreifen das Schlimmste nicht verhindern, der Rebensaft war nämlich für immer und ewig verloren. Doch die verspritzte, ehemals weisse Wand überklebte sie kurzerhand mit einem prächtigen Poster.

Einige Tage später, beim zweiten Abwurf, stolperte Giovanni über die drittoberste Treppenstufe. Was ja hie und da vorkommt (sagt Gianna), allerdings nicht unbedingt mit einem vollen Weinkarton in den Händen. Diesmal gingen vier rote Halbeli und Giannas Vertrauen in Giovannis Fitness in die Brüche.

Der Parkettboden blieb zum Glück unbeschadet, wiederum dank Giannas legendärem Reaktionsvermögen. Über den Verlust von zwei bis drei grossen Putzlappen schaute Gianna grosszügig hinweg. «Typisch Giovanni» hingegen ist fortan definitiv in Stein gemeisselt.

Mit seinem ruinierten Ruf lebt Giovanni ganz ungeniert. Zu denken geben ihm hingegen die beiden eingangs zitierten Weinsprüche. Im Wein die Wahrheit? Wein als beste Gabe für alte Knaben? Hätte er doch ein Glas getrunken, da wären ihm diese Missgeschicke nicht passiert! Bei beiden Abwürfen war er nämlich stocknüchtern, wirklich.

Hans Oldani alias Jean wohnt in Wohlenschwil. Er ist Autor des Buchs «Haben wir schon angestossen?» mit fast 50 Kolumnen.