Neuenhof
Glück im Unglück: Hollywood-reifer Unfall endet glimpflich

Ein 53-jähriger Schweizer verursachte am Montagmittag mit seinem Auto einen spektakulären Selbstunfall. Nach der Kollision mit einem Trafohäuschen stürzte er eine Böschung runter. Er erlitt nur leichte Verletzungen.

Drucken
Teilen
Selbstunfall in Neuenhof: Der Fahrer kam mit dem Schrecken davon
4 Bilder
Selbstunfall in Neuenhof: Der Fahrer kam mit dem Schrecken davon.
Die Bilder zum Selbstunfall in Neuenhof
Selbstunfall in Neuenhof: Der Fahrer kam mit dem Schrecken davon.

Selbstunfall in Neuenhof: Der Fahrer kam mit dem Schrecken davon

Kapo AG

Am Montagmittag kurz nach 12 Uhr fuhr ein 53-jähriger Schweizer mit seinem Renault auf der alten Zürcherstrasse in Neuenhof.

Auf Höhe der Einmündung Klosterrütistrasse verlor er aus unbekannten Gründen die Beherrschung über sein Fahrzeug. Dieses überquerte die Fahrbahn und kollidierte mit einem Trafo-Häuschen.

Anschliessend stürzte das Auto eine steile Böschung hinunter Richtung Zürcherstrasse und überschlug sich dabei. Zum Stillstand kam der Renault dann auf der Bushaltestelle Klosterrüti.

Der Fahrer, ein Schweizer aus dem Kanton Zürich, erlitt leichte Verletzungen. Er wurde durch die Ambulanz ins Spital geführt. An den Unfallhergang konnte er sich nicht mehr erinnern.

Die Kantonspolizei geht von einer medizinischen Ursache als Unfallgrund aus. Sie nahm dem Unfallfahrer den Führerausweis zu Handen der Entzugsbehörde ab.

Das Unfallfahrzeug erlitt Totalschaden.