An der Gemeindeversammlung am Dienstagabend in Stetten nahmen 93 von 1349 Stimmberechtigten teil. Sie genehmigten nicht nur die Rechnung 2017 und verschiedene Kreditabrechnungen mit grossem Mehr, sondern auch die beiden Kredite für die Sanierung Oberdorfstrasse und Teile der Mellingerstrasse, der Unterdorfstrasse und der Gnadenthalerstrasse sowie für die Sanierung des Gebiets Dörndler.

Weiter genehmigte die Gmeind mit 60 Ja- und 30 Nein-Stimmen den Zusatzkredit in Höhe von 0,95 Millionen Franken für die Sanierung und Erweiterung des Primarschulhauses. Der Gemeinderat beantragte den Zusatzkredit, weil das Schulhaus nicht wie ursprünglich geplant mit einem ein-, sondern zweistöckigen Anbau erweitert werden soll. Auf diese Weise finden auch die Tagesstrukturen im Gebäude Platz (AZ vom 8. 6.). Nach dem Ja wird nun das Baugesuch ausgearbeitet und öffentlich aufgelegt. Ziel ist es, dass der Anbau noch dieses Jahr realisiert werden kann, damit dieser ab Februar/März 2019 der Schule beziehungsweise den Tagesstrukturen zur Verfügung steht. Im Anschluss wird das Schulhaus saniert. (az)