Auf einer Schifffahrt gediegen essen und das in einem schönen Ambiente: Genau das bietet das Reisebüro Mittelthurgau – ein Tochterunternehmen der Twerenbold Reisen Gruppe mit Sitz in Baden – an.

Bei der 4. Ausgabe des Gourmetfestivals» zaubern 22 Spitzenköche Menus auf den Teller der Flussschiff-Passagiere. «Das ist ein neuer Rekord und entspricht der steigenden Nachfrage für den Anlass», sagt Geschäftsführer und Initiator Stephan Frei. Mit dabei klingende Namen wie TV-Koch Johann Lafer, Jungstar Cornelius Speinle oder Peter Knogl vom «Les Trois Rois» in Basel. «Wir sind stolz, so viele hochdekorierte Sternköche an Bord zu haben», sagt Stephan Frei. So würden sich beim «Gourmetfestival ’16» eine beträchtliche Zahl an Michelin-Sternen und Gault-Millau-Punkten summieren.

Der Gourmetanlass findet auf der Excellence Queen und der Excellence Princess statt. Letztere ist das amtierende Flussschiff des Jahres, ausgezeichnet am Hamburger Schifffahrtskongress (die az berichtete).

Nach Stadtführung aufs Schiff

Die Reisen, die von Ende Oktober bis Ende November 2016 angeboten werden, dauern zwei Tage und führen entweder von Basel nach Strassburg oder in umgekehrte Richtung. Der Feinschmeckertrip kostet ab 275 Franken pro Person (Hauptdeck). Die Passagiere werden mit den Bussen entweder nach Basel oder nach Strassburg gefahren. Nach einer Stadtführung (in Basel) oder einem gemütlichen Spaziergang durch das französische Städtchen checken die Passagiere um 15.30 Uhr auf dem Flussschiff ein.

«Zu Kaffee und Kuchen empfangen wir unsere Gäste, ehe dann am Abend das eigentliche Hauptprogramm startet», sagt Frei. Der jeweilige Spitzenkoch bekocht dabei die Passagiere mit einem 8-Gang-Gourmetmenu. Das Ganze werde diskret moderiert – unter anderem von Sven Epiney. «Gewisse Köche werden ihr Menu auch zwischen den einzelnen Gängen kommentieren», sagt Frei. Auf alle Fälle werden sich die Spitzenköche aber nach getaner Arbeit unter die Passagiere begeben und sich mit ihnen austauschen. Der Abend klingt dann bei Pianomusik aus.

Am nächsten Morgen – entweder in Basel oder Strassburg angekommen – winkt nach dem Frühstück eine Stadtführung oder eine Bootsfahrt durch Strassburg. Selbstverständlich könne man auch zwei Reisen an einem Stück buchen, betont Frei.