Das Stimmvolk nahm an der Gmeind vom 20. Juni 2016 den Projektierungskredit von 80 000 Franken zur Planung einer neuen Sporthalle (Lägere-Arena) an. Mit 118 Ja- zu 105 Nein-Stimmen bei 81 Enthaltungen fiel das Ergebnis äusserst knapp aus – zu knapp für einen Teil der Bevölkerung. Einige besorgte Bürgerinnen und Bürger bildeten nach der Gmeind ein Referendums-Komitee mit dem Ziel, eine Urnenabstimmung über den Projektierungskredit zu bewirken. 

Steuererhöhung von drei Prozent

628 Unterschriften hätte das Komitee bis zum Montag sammeln müssen. Am Ende überreichte René Eggenberger 1187 Unterschriften an Gemeindeschreiber Simon Knecht. Über ein Drittel der Stimmberechtigten unterschrieben das Referendum. «Das zeigt, welch grosse Unsicherheit im Dorf über den Projektierungskredit herrscht», sagt Jürg Hermann, Mediensprecher des Komitees.

Rund 5,2 Millionen Franken würde der Bau der Lägere-Arena kosten. Dazu kämen jährlich wiederkehrende Aufwände für Unterhalt, Betrieb, Verzinsung und Amortisation in Höhe von 350 000 Franken. «Die Sporthalle würde in den nächsten 35 Jahren zwölf Millionen Franken kosten», schreibt das Komitee in einem öffentlichen Brief zuhanden des Gemeinderates, der am Montag gemeinsam mit den Unterschriften überreicht wurde.

Der Bau der Lägere-Arena würde auch eine Steuererhöhung von drei Prozent mit sich bringen. «Das ist der Gemeinde nicht zumutbar, weil eine vierprozentige Steuererhöhung für die Schulgelder in Baden sowieso kommt», sagt Hermann.

«Krasses Missverhältnis»

Die neue Sporthalle käme vor allem den Vereinen in Ehrendingen zugute, welche die Halle für nur 30 Franken pro Stunde mieten könnten. Das Komitee spricht im offenen Brief von einem «krassen Missverhältnis zwischen Ertrag und Selbstkosten» und wirft den Behörden falsche Priorisierung vor. «Der Bau und Betrieb von Freizeitanlagen ist keine vordringliche Aufgabe der öffentlichen Hand», schreiben sie weiter. Das Komitee erwartet vom Gemeinderat bis Ende September Antworten auf offene Fragen in Form einer Aussprache oder eines Infoanlasses.

Ob das Volk noch in diesem Jahr über den Projektierungskredit abstimmen wird, ist offen. «Der Gemeinderat hat nun sechs Monate Zeit, um die Urnenabstimmung durchzuführen», erklärt Gemeindeschreiber Simon Knecht. Aufgrund der Sommerferien wird an der Sitzung vom 8. August erstmals über das Referendum beraten.