Wettingen
Hair Cup: Die Haare standen vermehrt zu Berge

Rund 200 angehende Coiffeusen und Coiffeure stellten am Sonntag ihr Können unter Beweis. Der Aargauer Hair Cup wurde bereits zum 39. Mal ausgetragen, jedes Jahr einmal und jedes Mal im Sportzentrum Tägerhard in Wettingen.

Adrian Hunziker
Drucken
Teilen
Die Lernenden bei der Arbeit
12 Bilder
Einige sind früher fertig
Andere feilen noch an Details
39. Aargauer Hair Cup im Sportzentrum Tägerhard
Die angehenden Coiffeusen und Coiffeure werden vom Publikum beobachtet
Es gibt auch immer noch Männer, die Coiffeur werden wollen
In den letzten Zügen
Für ein Intermezzo sorgte eine Tanzgruppe der Berufsfachschule Baden
Locken sind immer wieder beliebt
Nachdem die Frisuren fertig waren, drehten die Models eine Runde fürs Publikum
Dann ging's rauf auf die Bühne
Die Models präsentieren ihre Frisuren

Die Lernenden bei der Arbeit

Adrian Hunziker

«Insgesamt waren über 1000 Personen anwesend», sagt Annette Wey, Chefexpertin des Kantons Aargau. Früher sei das Event sogar noch besser besucht gewesen, weil es etwas Aussergewöhnliches war. «Heutzutage muss man die Lernenden stark motivieren und teilweise überzeugen, dass sie mitmachen.» Trotzdem ist Wey mit den gezeigten Arbeiten sehr zufrieden.

Der Hair Cup dient den Lernenden unter anderem zur Vorbereitung auf ihre Abschlussprüfungen. «Hier können sie einmal unter Zeitdruck und vor Publikum zeigen, was sie können», erklärt Wey. So wurden beispielsweise die Models mit Ballfrisuren auf die Bühne gebeten und jede einzelne Frisur wurde von einer Jury bewertet.

Und ja, es gibt sie noch, die männlichen Coiffeure. So sind laut Wey derzeit rund 10 Prozent der Lernenden Männer.

Aktuelle Nachrichten