Baden
Halbnackte rennen durch die Stadt - für einen 500-Franken-Gutschein

9 Frauen und 13 Männer rannten am Mittwoch leicht bekleidet durch die Badstrasse – für einen Kleidergutschein. Miss Schweiz Dominique Rinderknecht gab die Strecke frei. Leer ging fast kein Teilnehmer aus.

Jérôme Jacky
Drucken
Teilen
Die Läuferinnen haben alles gegeben
7 Bilder
Passanten spornen die Läufer zu Höchstleistungen an
Die Teilnehmer zogen sich vor dem Lauf in Badekleider um
Die 13 Läufer bereiteten sich in der Filiale von Schild auf den Lauf vor
Fashionrun: Halbnackte rennen für Kleidergutscheine durch Baden
9 Läuferinnen rennen um Kleidergutscheine
Der Endspurt in der Badstrasse

Die Läuferinnen haben alles gegeben

Alex Spichale

Dass am Donnerstagmittag Menschen in Badekleider durch die Badstrasse rannten, hatte nichts mit den frühlingshaften Temperaturen zu tun. Die Läufer hatten nur ein Ziel: Möglichst schnell in der neu eröffneten s.Oliver-Filiale von Schild anzukommen, um einen Gutschein von 500 Franken abzustauben. Im Vorgängergebäude des Ladenlokals, wo seit gestern Modefreunde begrüsst werden, war bis 2012 das Restaurant «Da Franco» zu finden.

Vor dem Rennen versammelten sich die Teilnehmer beim Modehaus Schild, wo sie ihre Kleider deponieren und sich die Badekleider anziehen konnten. Vor dem Laden versammelten sich immer mehr Zuschauer, verblüfft von den leicht bekleideten Menschen. Einige entschlossen sich noch kurz vor Rennstart, am Wettbewerb teilzunehmen. «Ich wurde eben von meiner Kollegin überredet», sagte eine der Teilnehmerinnen.

Um 12 Uhr waren die Teilnehmerinnen bereit. Zur Rennstrecke trennte sie nur noch ein rotes Band, das von Miss Schweiz Dominique Rinderknecht durchtrennt wurde. Die Strecke war frei: Die Teilnehmerinnen rannten durch die Badstrasse zur neuen Filiale.

Fünf Minuten später wurde dann die gleiche Strecke den Männern freigegeben. Vorbeigehende Passanten waren erstaunt, einige feuerten die Läuferinnen und Läufer sogar lautstark an. Weil nicht alle angemeldeten Teilnehmer erschienen sind, gewannen alle 9 Frauen und 10 der 13 Männer einen Gutschein.

Aktuelle Nachrichten