Würenlos
Haustiere von Tierambulanz gerettet: Unbekannte setzen in Würenlos vier Meersäuli aus

Am Donnerstag bemerkte eine Katechetin vor dem alten Pfarrhaus einen weissen Korb: Darin waren vier Meerschweinchen, etwa zwei Monate alt. Sie hatten Glück, dass sie rechtzeitig entdeckt wurden.

Dominic Kobelt
Drucken
Teilen
Meerschweinchen
3 Bilder
Diese Meerschweinchen wurden vor dem leerstehenden Pfarrhaus in Würenlos gefunden
Diese Meerschweinchen wurden vor dem leerstehenden Pfarrhaus in Würenlos gefunden

Meerschweinchen

zvg

Das alte Pfarrhaus in Würenlos wird als Schulhaus genutzt. Da momentan Sommerferien sind, ist es reiner Zufall, dass eine Katechetin, die im Schulhaus etwas holen wollte, den weissen Korb entdeckte.

Er stand offenbar schon am Vortag da, in ihm waren Heu und vier Meerschweinchen. «Die Tiere sind etwa zwei Monate alt», sagt Monica Locher vom Tierambulanz-Verein auf Anfrage der Aargauer Zeitung.

Sie ist entsetzt, dass die Tiere einfach so ausgesetzt wurden: «Es kann doch nicht sein, dass man nicht einmal so viel Mut hat und die Tiere in einem Tierheim abgibt.»

Da der Korb offenbar schon am Vortag da stand, sei es auch nicht selbstverständlich, dass die Tiere noch lebten: «Sie hatten Glück, dass der Fuchs sie nicht geholt hat.»

Aktuelle Nachrichten