Baden

Heisse Erotik im Schaufenster von Sunrise in Baden

Der Sunrise-Shop in Baden

Der Sunrise-Shop in Baden

Der Bildschirm im Schaufenster des Badener Sunrise Shops zeigte am vergangenen Wochenende deftige Erotik: Ein Angestellter hatte wohl aus Versehen das Programm gewechselt - sehr zur Belustigung der Passanten.

Normalerweise zeigen die Sunrise-Bildschirme ausserhalb der Öffnungszeiten Werbefilme, wie Sunrise-Pressesprecher Tobias Kistner erklärt. Doch am vergangenen Freitag stellte ein Angestellter vor Ladenschluss ein anderes Programm ein - «vermutlich im Rahmen eines Kundengesprächs», wie Kistner vermutet - und vergass danach, den Sender wieder umzustellen.

Zu später Stunde waren dann auf dem Bildschirm im Schaufenster pornografische Szenen zu sehen. Offenbar sehr zur Freude von Badens Nachtschwärmern. Glaubt man einem Bericht von «20 Minuten», haben sich dutzende Jugendliche vor dem Schaufenster gedrängt und sich über das Sonderprogramm amüsiert.

Kontrollen angewiesen

Bei Sunrise nimmt man die Sache aber durchaus ernst. «Wir bedauern diesen Vorfall», so der Pressesprecher. «Selbst wenn man heute innerhalb von einigen Mausklicks noch ganz Anderes zu sehen bekommt, so etwas sollte nicht passieren.»

Damit sich das Malheur nicht wiederholt, hat der Mobilfunkanbieter seiner Kundenberater angewiesen, das Programm auf den Bildschirmen bei Ladenschluss nochmals zu kontrollieren. (cze)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1