Rockergang

Hells Angels: In Wettingen gibt es kein Klublokal, aber eine öffentliche Bikerbar

Hells Angels richteten im Kanton Aargau grossen Sachschaden an (Symbolbild)

Hells Angels (Symbolbild)

Hells Angels richteten im Kanton Aargau grossen Sachschaden an (Symbolbild)

Die Hells Angels sind seit längerem auf der Suche nach einem Klublokal im Aargau. In Wettingen sollen sie fündig geworden sein, hiess es. Fakt ist: «The Other Place» wird von einem Hells-Mitglied geführt, das Lokal ist aber für alle zugänglich.

Hells-Angels-Mitglied Marc S. stand diese Woche vor dem Bezirksgericht Lenzburg. Er ist nicht vorbestraft, war allerdings in die wilde Prügelei bei der Shell-Tankstelle in Oftringen im Juli 2013 involviert. Der Kampf zwischen den verfeindeten Rockergangs Hells Angels und Black Jackets sorgte national für Schlagzeilen.

In Untersuchungshaft genommen wurden vier Personen aus dem Umfeld der Hells Angels sowie zwei Mitglieder der verfeindeten Rockergang Black Jackets. Bei Biker Marc S. stellte die Kantonspolizei damals Messer, Schlagstock und Pfefferspray sicher. Er war bei der Verhaftung stark alkoholisiert. Ein 23-jähriges Mitglied der Black Jackets wurde bei der Schlägerei im Gesicht verletzt.

Die Akten liegen momentan bei der Staatsanwaltschaft Zofingen-Kulm zur Beurteilung. Anklage wurde bisher noch nicht erhoben. Es gilt für alle Beteiligten die Unschuldsvermutung. Die Hintergründe des Vorfalls vermutete die Kantonspolizei damals im schwelenden Konflikt zwischen Hells Angels und Black Jackets. Es soll um Gebietsansprüche gegangen sein.

Der Schlägerei in Oftringen war denn auch nicht die erste gewalttätige Auseinandersetzung zwischen Rockern im Aargau. 2010 stürmten Hells Angels die Eröffnungsfeier eines Klubhauses des konkurrenzierende Motorradclubs Outlaws in Ehrendingen. Sie setzten Schusswaffen, Eisenstangen und Baseballschläger ein und verwüsteten Klubhaus und Fahrzeuge der Outlaws. Ein Jahr später griffen Mitglieder der Hells Angels Mitglieder der Outlaws im Pickwick Pub in Baden an. Ein Outlaws-Mitglied wurde dabei schwer verletzt.

Ende 2013 kam die Meldung, dass die Hells Angels ein Klublokal im Aargau suchen und in Wettingen fündig geworden sein sollen. Eröffnet wurde in Wettingen nach Angaben von Regionalpolizeichef Roland Jenni aber lediglich ein Lokal mit Namen «The Other Place», das von einem Mitglied der Hells Angels geführt werde, aber kein Klublokal der Hells Angels sei.

Bars mit diesem Namen gibt es weltweit, es sind öffentliche Bikerbars. Der Polizeichef sagt: «Das ist eine ganz normale Bar, die für jeden offen ist.» Die Betreiber würden sich vorbildlich verhalten, noch nie habe es irgendwelche Reklamationen gegeben.(WUA)

Hells-Angels-Mitglied Marc S. mit seinem Verteidiger am Donnerstag vor dem Bezirksgericht in Lenzburg.

Hells-Angels-Mitglied Marc S. mit seinem Verteidiger am Donnerstag vor dem Bezirksgericht in Lenzburg.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1