Baden

«Herr Schmidt»: Rau wie an der Nordsee

Segelboot, Fischbrötchen und Hafennutten-Shots: Die Hafenkneipe «Herr Schmidt» verströmt Hamburg-Flair auf der Hochbrücke.

Neben dem imposanten Bau des Badenfahrt-OKs fallen sie auf der Badener Seite der Hochbrücke auf: die beiden gelben Container der Hafenkneipe «Herr Schmidt» mit dem Segelboot auf dem Dach.

Aus den Lautsprechern erklingen bald Original-Geräusche des Hamburger Hafens. Dazu gibt es Currywurst, Matjes-Brötchen mit Fisch aus der Nordsee, Drinks wie «Moscow Mule» oder «Dark’n’Stormy», typisch nordischen Kümmelschnaps oder den Hafennutten-Shot, den man in der Lounge aus Holzpaletten oder in einem kleinen Segelboot trinken kann.

«Die raue Nordsee, die herbe, aber herzliche Lebensweise und das Segeln verbinden uns», sagt Jürg Peter über das siebenköpfige OK von «Herr Schmidt». Mit ihrer Hafenkneipe wollen sie einen Gegenpol setzen zu den anderen Beizen rundherum.

«Unsere Bar soll bewusst nicht so rausgeputzt und perfekt daherkommen», sagt Peter. Auch wenn sie viel Arbeit und Zeit in «Herr Schmidt» steckten. Im Gegensatz zu anderen Beizen beauftragten sie keine Baufirma, sondern befestigten jede Schraube selbst. Und für die beiden Segelboote, die sie für insgesamt drei Franken auf «Ricardo» ersteigerten, fuhren sie quer durch die Schweiz.

«Herr Schmidt» soll sich aber auch klar von ihrer Bar «Herr Kubus» abheben, mit der sie vor fünf Jahren am Stadtfest den dritten Rang am Beizenwettbewerb gewannen. «Dort legten wir grossen Wert auf Perfektionismus», sagt Peter und ergänzt: «Dieses Mal darf es rauer und trashiger sein.»

Herb wie in einer Hafenkneipe geht es deshalb auch musikalisch zu und her: Am ersten Wochenende sorgen «The Peacocks» und «The Hero Brothers» mit Punkabilly/Rockabilly sowie Trash Country für ordentlich Dampf.

Am Donnerstag wird es laut mit Electropunk von «Das Pferd» sowie den Punkrockern «Bitch Queens» und am zweiten Freitag spielen die Wettinger «Crystal Rose» melodiösen Pop-Punkrock. An Tagen ohne Live-Acts sorgen DJ’s für beste Hafenmukke von Rock, Metall, Electropunk, 90’s und Trash Eurodance.

Und zur Wochenmitte sorgt die Impro-Theatergruppe «da vorne links» mit Inspirationen aus dem Publikum für einen Abend voller skurriler Situationen, unerwarteter Wendungen und bester Unterhaltung.

Auf die dritte offizielle Scheren-Stein-Papier-Schweizermeisterschaft, die am letzten Badenfahrttag ab 15 Uhr stattfindet, freut sich Jürg Peter besonders. «Der Anlass ist trashig und nicht ganz ernst gemeint.»

Jeder kann mitmachen, sich einen kreativen Namen geben und sich verkleiden. Derjenige mit dem besten Kostüm erhält einen Spezialpreis. Zudem wird am Dienstag der Jasskönig erkoren.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1