Handball NLB

Hier trifft ein Badener Handballer das leere Tor aus 6 Metern nicht – Verein nimmt ihn in Schutz

Städtli-Spieler Philipp Seitle leistet sich einen «Jahrhundert»-Fehlschuss

Städtli-Spieler Philipp Seitle leistet sich einen «Jahrhundert»-Fehlschuss

STV-Baden-Handballer Philipp Seitle hätte kurz vor Schluss der Partie das entscheidende Tor erzielen können. Hätte... Doch sehen Sie selbst.

Die Handballer des STV Baden feierten in der Nationalliga B ihren 10. Sieg in Folge. Im Heimspiel gegen die SG GS/Kadetten Espoirs SH resultierte ein knapper, aber absolut verdienter 31:29-Sieg.

Dass der Sieg am Ende so knapp ausfallen würde, hätten die zahlreich erschienenen Zuschauer in der Aue am Anfang wohl nicht gedacht, lag «Städtli» doch schnell einmal mit 6:2 in Führung und zur Pause immer noch mit 17:12 vorne.

Doch weil die Gäste bis zum Schluss kämpften – und sich Städtli-Spieler Philipp Seitle einen «Jahrhundert»-Fehlschuss leistete -, wurde es nochmals spannend. Immerhin sorgte Seitle mit seinem Fehlwurf nochmals für richtig Stimmung in der Halle.

Spielmacher Philipp Seitle gehört zu den Leistungsträgern beim STV Baden. AWA

Spielmacher Philipp Seitle gehört zu den Leistungsträgern beim STV Baden. AWA

Am Ende konnte er wohl selber über sein Malheur lachen, sicherte sich Städtli am Schluss die zwei Punkte doch noch. Mit dem Sieg festigte «Städtli» den 2. Rang in der Nationalliga B und hat nun schon 9 Punkte Vorsprung auf das drittplatzierte Möhlin.

Das Video kursierte auf den Sozialen Medien, wo es der STV Baden selbst gepostet hatte. Dieser nimmt Seitle nun in Schutz und präsentiert ein neues Video mit den besten Szenen «unseres Spielmachers beim Heimsieg gegen Schaffhausen: Acht Tore und ein Hammerpass.
Kopf hoch, Phil!»

Meistgesehen

Artboard 1