Baden

Hieronymus Füdlibürger wurde als Schuldiger verbrannt

Es brannte und knallte: Der Badener Hieronymus Füdlibürger wurde als Schuldiger verbrannt. Er wurde am Donnerstagabend als Schuldiger verbrannt. Klar ist: Er war ein Dealer im Gangnam-Style.

Die Stadtammannwahl vom 3. März wird definitiv ohne Hieronymus Füdlibürger stattfinden. Er ist nach einem turbulenten Schauprozess am Donnerstagabend auf dem Scheiterhaufen verbrannt worden.

Mit Grippe und Gripen

Der Beschluss der ständerätlichen Sonderkommission besiegelte das Schicksal vor Prozessbeginn. Dem Schelmen wurde die politische Immunität aberkannt.

Sein Fluchtversuch, einen Grippe-Testflug mit dem Gripen im Auftrage von Ueli Maurer zur Flucht zu nutzen, sei vereitelt worden, sagte der Richter zu Beginn der Verhandlung.

Der Badener Füdlibürger brennt – bis zum Knall

Der Badener Füdlibürger brennt – bis zum Knall

Von besonderer Hinterhältigkeit zeugten seine verbrecherischen Aktivitäten im Badener Wahlkampf. Gezielt habe er für sich eine optimale Ausgangslage für den zweiten Wahlgang schaffen wollen.

So habe Füdlibürger den Deal zwischen Schneider und Huber inszeniert, berichtete der Staatsanwalt.

Müller mit Joints zum Rückzug zwingen

Der grosse Deal, Geri Müller mit einigen Joints zum Rückzug seiner Kandidatur zugunsten von Füdlibürger zu bewegen, sei aber geplatzt. «Er ist ein Dealer im ganz grossen Stil, im Gangnam-Style», hielt der Staatsanwalt fest.

Dabei wurden ihm grosse Wahlchancen eingeräumt, denn laut Aussagen des Gerichts sei Füdlibürger imstande, die Massen zu hypnotisieren und zu tagelangem fasnächtlichen Treiben zu mobilisieren.

Das Füdlibürger-Gericht tanzt den Gangnam-Style

Das Füdlibürger-Gericht tanzt den Gangnam-Style

Das entwaffnende Plädoyer des Staatsanwaltes brachte die Verteidigung vollends in Bedrängnis. Füdlibürger wurde entlarvt, indem seine Pläne für Tempo 30 auf der ganzen Mellingerstrasse publik gemacht wurden. Doch dem aufmerksamen Prozessbeobachter konnte nicht entgehen, dass Füdlibürger offenbar durch das hohe Verkehrsaufkommen mitgenommen aussah.

Entlarvend auf ganzer Strecke

«Das geplante Fussbad sollte davon ablenken, dass er Verhinderer des Botta-Bades ist,» so der Ankläger.. Nun hat die Untersuchungsbehörde zutage gebracht, dass der Angeklagte auch Umbau und Sanierung des Kurtheaters blockieren wollte.

Die Taktik der Verteidigung, die Straffähigkeit von Füdlibürger in Frage zu stellen schlug ebenso fehl wie die Behauptung, er sei ein Transmann, was der Richter durch einen «Schnäbelitest» geklärt haben wollte.

An einem Schuldspruch gab es keine Zweifel mehr. Nur das Strafmass führte noch zu Diskussionen. So gedachte der Richter, ihn als Kandidat für die Gesamterneuerungswahlen nach Wettingen auszuliefern. Die Stadtturmzelle war als Absteige an Form und Wohnen vermietet, sodass nur der Feuertod blieb.

Meistgesehen

Artboard 1