Wettingen
Hirtinnen als emanzipierte Sternsinger

Das aufgeführte Sternsingerspiel schreibt Szenen der Weihnachtsgeschichte neu. Die Männerdominanz der biblischen Geschichten soll hier aufgebrochen werden.

Drucken
Teilen

Es ist der vierte Advent, der erste Wintertag mit tanzenden Schneeflocken und richtig kalten Füssen. Gross und Klein hat sich denn auch warm eingepackt an diesem Abend, um unter freiem Abendhimmel den Sternsingern zu lauschen.

Vor der reformierten Kirche versammeln sich Dutzende Familien; die Eltern tappen hin und her, die Kinder betrachten ihren Seelenhauch. Und dann: «Sie chömet!», entfährt es einem Mädchen. Die Blicke wenden sich in die vorgezeigte Richtung. Tatsächlich, in der Ferne bewegt sich ein heller Zug durch die Strasse, angeführt vom fünffarbigen Stern. Allmählich vernimmt man auch Gesang. Je näher er kommt, umso archaischer, umso eindringlicher wirkt er. Eingekleidet in helle und dunkle Kutten, in den Händen ein Licht, marschieren die Sternsinger auf. Grosse Augen nicht nur bei den Kleinen.

Kälte geht vergessen

Auf den Aufzug folgt das nicht minder eindrucksvolle Sternsingerspiel von Suzanne Rohr. Es erzählt die Weihnachtsgeschichte, das Wunder der Geburt Jesu Christi.

Die Szenen werden durch Lieder ergänzt, darunter «Maria durch einen Dornwald ging». Die einhüllende Weihnachtsstimmung auf dem Kirchenplatz macht die klirrende Kälte vergessen. Das Stück ist kurz und verständlich.

Eigenwillige Übersetzung

In diesem Sternsingerspiel verkünden nicht Hirten die Botschaft, es sind Hirtinnen. Eine erfrischende Neuinterpretation? Die Autorin Suzanne Rohr macht keinen Hehl aus ihrem feministisch motivierten Entscheid: «Die Männerdominanz der biblischen Geschichten wird hier aufgebrochen», drei Frauen stehen im Zentrum des Geschehens.

Neutestamentarisch handelt es sich sowohl bei Lukas wie auch bei Matthäus um männliche Hirten. Wie weit Bibelübersetzungen gehen dürfen, ist eine alte, aufgrund feministischer Auslegungen aber wieder hochaktuelle Diskussion. Feststeht, dass mit der Politisierung der Weihnachtsgeschichte ein Stück Weihnachten verloren geht.

Aktuelle Nachrichten