Wettingen

Hochkarätige Werke des Expressionismus

Rudolf Velhagen mit Exponaten von Max Pechstein und Emil Nolde.

Rudolf Velhagen mit Exponaten von Max Pechstein und Emil Nolde.

Die Sammlung von Fritz Schaufelberger im Gluri-Suter-Huus beinhaltet Werke von Klee, Kandinsky, Pechstein und Nolde. Sie werden zum ersten Mal in der Heimat des Aargauers gezeigt.

Die Graphische Sammlung von Fritz Schaufelberger (1920–2006) umfasst Holzschnitte, Radierungen und Lithografien der bedeutendsten Vertreter des Expressionismus. Zum ersten Mal wird nun ein Teil davon in der Heimat des Aargauer Kunstliebhabers gezeigt und kann noch bis zum 14. Dezember in der Galerie Gluri-Suter-Huus in Wettingen besichtigt werden. Ob Paul Klee, Wassily Kandinsky, Erich Heckel, Max Pechstein, Emil Nolde oder Ernst Ludwig Kirchner: Noch nie waren die Namen hinter den ausgestellten Werken so hochkarätig wie in der aktuellen Ausstellung.

Anderen die Kunst vermittelt

Die Sammelleidenschaft erfasste Schaufelberger, Sohn eines Ingenieurs, schon in den Vierzigerjahren, als er an der Universität von Uppsala in Schweden als Lektor für Deutsch tätig war. Und sie begleitete ihn sein ganzes Leben, auch als er Gründungsrektor und Deutschlehrer in der 1961 eröffneten Badener Kantonsschule wurde. Der bis an sein Lebensende in Wettingen wohnhafte Pädagoge war ein Mensch, der wichtigen Lebensthemen gerne auf den Grund ging und sie hinterfragte. Deshalb zog es ihn zur expressionistischen Kunst hin, die von der Suche nach geistigen, immateriellen Werten und einem tieferen Sinn der Existenz geprägt ist. Als Bücherfreund stand ihm die Grafik besonders nahe. Schaufelbergers Anliegen war es zeitlebens Kunst nicht nur aus eigenem Interesse zu horten, sondern auch für deren Vermittlung in der Öffentlichkeit zu sorgen. Durch die Schenkung nach seinem Tod an die Graphische Sammlung der ETH Zürich wurde diesem Wunsch weiterhin Rechnung getragen. Schaufelberger hätte sich ganz besonders ob des grossen Menschenauflaufs gefreut, der zur Ausstellungseröffnung im Gluri-Suter-Huus erschien. Die Ausstellung zeigt 47 der schönsten Exponate aus seiner Sammlung.

Schwierige Zeiten überlebt

Seit vergangenem Sommer arbeiteten Rudolf Velhagen, Leiter der Galerie Gluri-Suter-Huus und Paul Tanner, Leiter der Graphischen Sammlung der ETH Zürich am Ausstellungskonzept. Das Resultat wurde an der Vernissage mit Begeisterung aufgenommen. Die verschiedenen Drucke sind thematisch aufgeteilt in Porträts und Köpfe, Pflanzen und Tiere, Stadt und Landschaft sowie Paare und Beziehungen. Sie entstammen grösstenteils den legendären Künstlervereinigungen «Brücke» (1905 bis 1913) und «Der blaue Reiter» (1911 bis 1914), die Anfang des 20. Jahrhunderts als Wegbereiter des deutschen Expressionismus galten und sich mit Beginn des Ersten Weltkrieges zerschlugen. Während der nationalsozialistischen Diktatur wurde expressionistische Kunst gar als «entartet» geächtet.

Auf Entdeckungsreise gehen

Einflüsse des Jugendstils bis hin zum Impressionismus und Kubismus sind auszumachen in den teilweise eigenwilligen magischen Bildern mit ihren oft hintergründigen Botschaften. Leidenschaft, Begehren, Verführung und die dunklen Kräfte der Erotik kommen bei den Motiven von Max Pechstein und Otto Dix unter anderem zum Ausdruck. Traumartige Landschaften wie das «Elisabethufer» von Ernst Ludwig Kirchner oder Erich Heckels «Schneetreiben» sind zu sehen. Die spannende Entdeckungsreise quer durch den Expressionismus führt an legendären Werken vorbei wie «Grosse Auferstehung» von Kandinsky oder «Geburtsstunde» von Otto Dix. Ein Streifzug durch die Ausstellung «Graphik des Expressionismus» aus der Sammlung Schaufelberger ist absolut lohnenswert.

Ausstellung: «Graphik des Expressionismus» aus der Sammlung Schaufelberger im Gluri-Suter-Huus, Bifangstrasse 1, Wettingen, kann noch bis zum 14. Dezember besichtigt werden.

Öffnungszeiten: Mi bis Sa, 15 bis 18 Uhr, So 11 bis 17 Uhr.

Öffentliche Führungen: So, 2.11., Paul Tanner, Leiter der Graphischen Sammlung ETH Zürich, und So, 30.11., Rudolf Velhagen, Leiter der Galerie, jeweils
11 Uhr.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1