Oberrohrdorf

Im ehemaligen Kiosk gibt es neu Thai-Spezialitäten

Rolf Meier und seine Frau Dang. ces

Rolf Meier und seine Frau Dang. ces

Oberrohrdorf Rolf Meier und seine Frau Dang haben im Zentrum einen Imbiss eröffnet. Meier, der seit zwei Jahren arbeitslos ist, spricht von einem Glücksfall

Nach über 30 Jahren hat der Kiosk im Zentrum von Oberrohrdorf Ende Jahr seinen Betrieb eingestellt. Seither blieb der silberne Rollladen geschlossen. Gross war die Neugier, wer die Gewerbefläche, die der Gemeinde gehört, übernehmen würde. Nun ist klar: Rolf Meier und seine Frau Dang haben vor wenigen Tagen im ehemaligen Kiosk der Valora AG einen Imbiss mit thailändischen Gerichten eröffnet.

«Als ich gehört habe, dass der Kiosk wegzieht, habe ich mein Interesse der Gemeinde sofort kundgetan», sagt Rolf Meier (60). Denn seine Frau habe sich seit langem ein kleines Lokal wie dieses gewünscht, in dem sie kochen und ihre thailändischen Speisen verkaufen könne. «Dang ist eine ausgezeichnete Köchin. Sie hat früher in einer Hotelküche in Thailand gearbeitet», sagt Meier und blickt mit einem Lächeln zu seiner Frau. Sie lächelt ebenfalls und fügt an: «Kochen war schon immer meine Leidenschaft.»

Er sei glücklich, hätten sie den Zuschlag erhalten und könnten nun einen eigenen Betrieb führen. Meier ist seit zwei Jahren arbeitslos und ausgesteuert. «Ich war 57-Jährig, als mir nach vielen Jahren in der Metallindustrie gekündigt wurde», sagt er. Die Produktion sei ins Ausland verlagert worden. Mit Ausnahme eines kleinen Pensums als Abwart in seinem Wohnblock geht er keiner Arbeit nach. «Die Stellensuche ist in meinem Alter sehr schwierig», sagt der gelernte CNC-Fräser. Als sich die Gelegenheit ergeben hat, den ehemaligen Kiosk zu übernehmen, hat er nicht lange gezögert und sein Erspartes eingesetzt. «Wir haben den Imbiss zwar noch nicht ganz fertig eingerichtet, doch wir fühlen uns bereits sehr wohl hier», sagt Meier, der seit 32 Jahren in Oberrohrdorf wohnt.

Grillpläusche im Sommer

Auf dem Menü von «Meier’s Imbissstube» stehen unter anderem selbst gemachte Frühlingsrollen, Pouletflügeli und ein täglich wechselndes Gericht. «Das kann ein Rotes Curry, ein Panang Curry oder eine andere thailändische Spezialität sein», sagt Meier. Als Beilage gibt es Reis oder Nudeln. Auch Gipfeli, Sandwiches und Kaffees gibt es im Angebot. Im Sommer sind zudem Grillpläusche geplant, die Bewilligung für Stehtischchen vor dem Imbiss wurde Meier bewilligt. Fussgänger

Kochen tut Dang Meier grösstenteils zu Hause, im Imbiss werden die Speisen aufgewärmt und frische Zutaten beigegeben. Zutaten wie Gemüse, Fleisch und Getränke holen die beiden im Volg und in der Landi. «Ich finde es wichtig, dass man möglichst regional und frisch einkauft», sagt Meier. Auch für die Umbauarbeiten, die aus lebensmitteltechnischer Sicht nötig waren, seien Plättlileger, Stromer und Sanitär aus Oberrohrdorf am Werk gewesen. «Jetzt fehlt nur noch der Schriftzug auf den Sonnenstoren sowie zwei Plakatständer, dann sind wir komplett.»

Der neue Thai-Imbiss ist ausser mittwochs und sonntags täglich von 7 bis 13.30 Uhr sowie von 16.30 bis 18.30 Uhr geöffnet, am Samstag von 10 bis 15 Uhr. «Noch läuft nicht so viel», sagt Meier. Das Ehepaar ist aber guten Mutes, dass der Stand – sobald es wärmer wird und der Imbiss seinen Schriftzug erhält – Aufwind erfährt. «Wir freuen uns, hier sein zu dürfen», sagen Rolf und Dang Meier.

Meistgesehen

Artboard 1