Einmal mehr hat sich der innovative Verein mit seinen 350 Mitgliedern mit der diesjährigen Turnshow «Grand Hotel Rohrdorf» selbst übertroffen. Nicht nur die 16 Nummern des Programms nahmen am Samstagabend die Zuschauer mit auf eine sportlich hochstehende und vergnügliche Ferienreise. Auch die Sketches auf der mit viel Liebe zum Detail hergerichteten Bühne und die aufwändig produzierten Video-Einspieler via Grossleinwand sorgten für beste Stimmung in der Turnhalle Hinterbächli. Auch im Improvisieren sind die Reusstaler spitze. Weil während des ersten Teils des Abends die Videoübertragung nicht funktionierte, überbrückten sie mit Ad-hoc-Sketches die Pausen zwischen den einzelnen Nummern. «Wir haben das Programm ein wenig abändern müssen», meinte TSV-Rohrdorf-Präsident André Kaufmann schmunzelnd. Geschadet hat dies der guten Stimmung in der Halle keineswegs.

Natürlich wurde neben viel Showtime auch geturnt. Die Qualität der einzelnen Nummern in Oberrohrdorf ist seit Jahren konstant hoch. Ob nun die Mädchen in der Hotelküche mit der grossen Kelle anrichteten, die starken Männer im Fitnesscenter die Muskeln spielen liessen oder die Girls vom Teens Gym als Zimmermädchen auf der Bühne wirbelten – sie alle trugen das Ihre zu einem erstaunlichen, vergnüglichen und kurzweiligen Abend bei. Nur gut, dass morgen Dienstag um 13.30 und 20 Uhr noch zwei Vorstellungen auf dem Programm stehen. Denn wer das «Grand Hotel Rohrdorf» bisher verpasst hat, sollte dieses Versäumnis morgen unbedingt nachholen. Das Team um die Hoteldirektion mit Angela Wendel und Leandra Vogt hat schlicht perfekte Arbeit geleistet.

André Kaufmann ist ein glücklicher Präsident des Turn- und Sportvereins Rohrdorf und darf mit Fug und Recht stolz auf seine Turnfamilie sein. Gratulationen für den gelungenen Abend gab er umgehend weiter: «Es ist ein Erfolg des ganzen Vereins. Jeder und jede trägt einen Teil zum Gelingen bei.» Man habe über die Jahre ein bestimmtes Niveau erreicht, so Kaufmann weiter, und das wolle man zumindest halten. Weil der TSV Rohrdorf intern schlicht nicht genügend Helferinnen und Helfer zusammentrommeln kann, springen an den drei Vorstellungen befreundete Klubs ein. Die Fussballer aus Tägerig, der Jugendverein Rohrdorf, der Gemischte Chor Remetschwil und Sport & Plausch Oberrohrdorf gingen und gehen den Turnern zur Hand. Kaufmann: «Wir werden uns natürlich revanchieren und mit einer Delegation an den Anlässen dieser Vereine aushelfen.»

Nicht nur wegen der gelungenen Turnshow darf der TSV Rohrdorf auf ein erfolgreiches 2018 zurückblicken. Die Reckturner holten sich den dritten Schweizer-Meister-Titel innerhalb der letzten vier Jahre. Und die Mädchen des Teens Gym ertanzten sich Ende November erstmals überhaupt SM-Gold.