Sicherheit
Im Limmattal entsteht eine neue grosse Regionalpolizei

Wettingen will eine polizeiliche Zusammenarbeit mit Neuenhof, Würenlos, Spreitenbach, Killwangen und Bergdietikon. Dazu soll die Regionalpolizei Wettingen-Limmattal gegründet werden.

Martin Rupf
Merken
Drucken
Teilen
Regionalpolizei Wettingen-Limmattal geplant:

Regionalpolizei Wettingen-Limmattal geplant:

Martin Rupf

An der kommenden Sitzung werden den Wettinger Einwohnerrätinnen und Einwohnerräten fünf identische Verträge vorgelegt. Mit den Gemeinden Neuenhof, Würenlos, Spreitenbach, Killwangen und Bergdietikon wird ab 2103 eine polizeiliche Zusammenarbeit angestrebt.

Ziel: mehr Polizisten pro Einwohner

Während die Wettinger Polizei in Neuenhof (seit Anfang 2005) und Würenlos (seit Februar 2009) für die Sicherheit besorgt ist, ist die Regionalpolizei Spreitenbach hierfür in Killwangen (seit Sommer 1999) und Bergdietikon (seit Sommer 2003) zuständig.

Nun beabsichtigen die sechs Gemeinden die polizeiliche Dienstleistung und Aufgaben gemeinsam zu erbringen. Als Hauptgrund für die Zusammenarbeit werden neue sicherheitspolizeiliche Standards des Kantons genannt. «Mit dem heutigen Personalbestand sind die Gemeinden nicht in der Lage, die neuen Anforderungen für die Zukunft alleine zu erfüllen», erklärt Markus Dieth, Gemeindeammann von Wettingen.

Korps soll bis 2017 aufgestockt werden

Nach einem Zusammenschluss werde das Korps der Regionalpolizei Wettingen-Limmattal aus 32 Mitarbeitern inklusive Zivilangestellte bestehen. Das würde einer Polizeidichte von 1523 Einwohnern pro Polizist entsprechen.

Weil bis ins Jahr 2017 eine Dichte von einem Polizist auf 700 Einwohnerinnen und Einwohner zu erreichen ist, soll das Korps bis dann auf 37 Mitarbeitende aufgestockt werden. «Wir streben einen 24-Stundenbetrieb mit einer ständigen 2-Mann-Besetzung an», so Dieth.

Vertragsdauer beträgt fünf Jahre

Der Gemeindevertrag soll nach Vorliegen der rechtskräftigen Entscheide des Einwohnerrates Wettingen und der Gemeindeversammlungen der fünf Partnergemeinden per 1. Januar 2013 in Kraft treten. Der Vertrag wird mit einer Laufzeit von 5 Jahren abgeschlossen und verlängert sich ohne Kündigung jeweils um ein Jahr. Seite 29