Fislisbach
«Im Model-Business braucht man Kampfgeist»

Das Fislisbacher Model Anja Leuenberger (19) lief letztes Jahr an der Fashion Week in Madrid, jetzt ist sie nach Los Angeles gezogen. Im Interview spricht sie über ihr Leben als Model und ihre Ziele

Pirmin Kramer
Merken
Drucken
Teilen
Model Anja Leuenberger Quelle: Fotogen
5 Bilder
Model Anja Leuenberger Quelle: Fotogen
Model Anja Leuenberger Quelle: Fotogen
Model Anja Leuenberger Quelle: Fotogen
Model Anja Leuenberger aus Fislisbach

Model Anja Leuenberger Quelle: Fotogen

Zur Verfügung gestellt

Anja Leuenberger, Sie sind in Fislisbach aufgewachsen, seit zwei Wochen wohnen Sie in Los Angeles. Wie gefällt Ihnen das neue Leben?

Anja Leuenberger: Ich vermisse meine schöne Schweiz so ziemlich immer. Und noch viel mehr fehlen mir Familie und Freunde. Sie sind für mich das Wichtigste auf der Welt. Aber ich geniesse es, hier zu sein. Das Wetter ist super. Und ich reise für mein Leben gern. Es ist toll, dies mit dem Modeln zu verbinden.

Wie sind Sie denn zum Modeln gekommen?

Ein Scout meiner Agentur Fotogen hat mich entdeckt, in Fislisbach.

Was muss ein Model mitbringen, um erfolgreich zu sein, ausser gutem Aussehen?

Es gehört so viel mehr als nur gutes Aussehen dazu! Am wichtigsten ist Disziplin. Man muss stressresistent sein und darf sich nicht einfach unterkriegen lassen. Selbstvertrauen ist superwichtig. Man sollte gar nicht erst anfangen, hauptberuflich zu modeln, wenn man nicht zu hundert Prozent von sich selbst überzeugt ist. Dass man an sich selbst glaubt, ist enorm wichtig. Von dort aus kommt dann der Kampfgeist, den man in diesem Business mehr als braucht.

Ihr grösster Erfolg?

Mein persönliches Highlight bis jetzt: Ich konnte für Bogner modeln und für PKZ. Und ich bin an der Cibeles Fashion Week in Madrid gelaufen.

Wie sieht jetzt in Los Angeles ein typischer Arbeitstag aus?

Ich werde von der Agentur an Castings geschickt und gehe zusammen mit den Girls vom Apartment dorthin. So bekommt man die Jobs.

Sie wohnen also in einer Model-WG. Funktioniert das Zusammenleben?

Momentan sind wir nur zu viert hier. Aber es gibt auch Zeiten, da leben hier bis zu 12 Girls. Es ist nicht immer einfach, da man fast keine Privatsphäre hat. Aber ich finde mich gut damit ab.

Was mögen Sie lieber: Fotoshootings oder Laufsteg?

Ich liebe es, vor der Kamera zu stehen und auszuprobieren. So kann man zeigen, wie wandelbar man ist, was sehr wichtig ist in diesem Job. Denn man sollte immer wieder ein bisschen anders aussehen auf den Bildern. Genauso liebe ich es, auf dem Laufsteg zu sein. Ich mag die Stimmung und besonders den Moment, wenn ich rauskomme und für einen kurzen Moment alle nur auf mich schauen. Ein tolles Gefühl!

Was machen Sie mit dem Geld?

Ich spare es. Ich will mich absichern für meine Zukunft.

Haben Sie einen Beruf erlernt?

Ich habe zwei Jahre lang als Kauffrau gearbeitet. Ich kann meine Lehre immer noch fertigmachen bis 2014.

Werden Sie künftig also wieder in der Schweiz leben?

Wahrscheinlich werde ich schon in der Schweiz leben, wegen Freunden und Familie. Aber New York würde mich auch reizen.

Was für Ziele möchten Sie als Model erreichen?

Mein Traum ist es, einmal auf dem Cover der Vogue zu sein und als Engel für Victoria's Secret zu laufen.