Neuenhof
«Im Quer» sollen auch kräftige Steuerzahler geködert werden

Am Dorfrand zu Spreitenbach entstehen in der Überbauung «Im Quer» 65 Eigentumswohnungen. Es soll ein ruhiges und familienfreundliches Quartier entstehen. Gestern ist der Baustart erfolgt.

David Gebhard
Drucken
Teilen
Visualisierung der Neuüberbauung «Im Quer» am Dorfrand von Neuenhof. David Gebhard

Visualisierung der Neuüberbauung «Im Quer» am Dorfrand von Neuenhof. David Gebhard

Mit der neuen Wohnüberbauung soll ein ruhiges und familienfreundliches Quartier entstehen. Zehn Bauten mit vier verschiedenen Gebäudetypen bieten einen Wohnungsmix von 21⁄2- bis 51⁄2-Zimmer-Wohnungen. Das neue Wohnquartier wird mit viel grün sowie einer Spielfläche für Kinder und zwei Erholungsflächen abgerundet.

Die Bauten werden in mehreren Etappen errichtet. Die ersten Wohnungen werden voraussichtlich Ende November 2014, die letzten Ende Mai 2015 fertiggestellt. Bereits 38 der insgesamt 64 Wohnungen sind reserviert. Die Gemeinde rechnet dank den neuen Wohnungen mit einem Bevölkerungszuwachs von etwas mehr als 100 Personen.

Die Überbauung sei ein Teil der Neuenhofer Strategie «vorwärts», sagt Susanne Voser, Gemeindeammann von Neuenhof. Diese Strategie verfolge mit verschiedenen Massnahmen das Ziel, ein neues Zukunftsbild für die Gemeinde zu schaffen. Die Bevölkerungszahl solle auf 10 000 Einwohner erhöht werden und es sollen gute Steuerzahler angelockt werden. Die Erneuerung und Erweiterung der Infrastruktur sowie die Verdichtung im Zentrum seien ein Teil dieser Strategie. Die Errichtung der 65 neuen Eigentumswohnungen «Im Quer» würde einen weiteren Teil dazu beitragen.

Die Wohnungspreise der Überbauung bewegen sich im mittleren Preissegment und sollen Menschen aus der höheren und mittleren Schicht anlocken. Susanne Voser meint: «Es ist schön, dass solche Entwicklungen stattfinden.» Dies brauche es für die Zukunft Neuenhofs, denn die Wohnungen «Im Quer» entsprächen zusammen mit der verbesserten Infrastruktur den Bedürfnissen der Neuzuzüger.