Baden
In Baden und Wettingen fahren zwei neue Busse mit modernster Technologie

Die Firma Indermühle Bus AG hat zwei modernste MAN-Gelenkbusse in Empfang genommen. Gestern wurden sie feierlich für den Betrieb im RVBW-Netz eingeweiht.

Yvonne Lichtsteiner
Merken
Drucken
Teilen
Kalt, Ziltener und Indermühle bei der Schlüsselübergabe (von links).zvg

Kalt, Ziltener und Indermühle bei der Schlüsselübergabe (von links).zvg

«Moderne Technologie spielt heute überall eine grosse Rolle», begrüsst Roland Indermühle der Firma Indermühle Bus AG die Anwesenden der Einweihung. Das sei auch der Grund, weshalb die Firma im Auftrag der RVBW zwei ihrer Fahrzeuge modernisiert habe.

«Diese beiden Fahrzeuge sind die ersten neuen MAN-Busse bei der Firma», so Indermühle. Er wolle nicht lange mit Zahlen und Fakten um sich werfen. Wichtig sei ihm vor allem: «Wir haben in den Bussen Überwachungskameras installiert, um die Sicherheit unsere Fahrgäste und die der Fahrer zu sichern.»

Zukunftsgerichtete Technologie

Auf die Frage, weshalb sich die Firma nicht für Hybrid-, Gas- oder Wasserstoffbusse entschieden habe, antwortet Indermühle: «Auch unsere Firma orientiert sich an zukunftsgerichteter Technologie. Wir mussten jedoch nur zwei Busse ersetzen.» Für solche Gelenkbusse und für diesen Einsatz sei die Zeit noch nicht reif gewesen, fügt Indermühle hinzu.

«Auf diesem Weg möchte ich mich bei RVBW-Direktor Stefan Kalt und Pirmin Ziltener, Bereichsleiter MAN- Nutzfahrzeuge Schweiz AG, bedanken.» Er danke für das bestehende Vertrauen. Mit diesen Worten überreichte Indermühle den symbolischen Schlüssel an Kalt und Ziltener.